Kosmetik-Schülerinnen lernen an neuem Hightech-Gerät

Der Bildungsgang Kosmetik hat sein schulinternes Behandlungsstudio mit einem weiteren Hightech-Gerät aufgerüstet, dem sogenannten Onetec. Mit dem hiermit angewendeten RWS-Verfahren (Radio-Wave-Spectrum) lassen sich auffällige Hautsymptome schonend und schnell behandeln.

„In der apparativen Kosmetik wird mit Spitzentechnologie zur Behandlung störender Hautanomalien gearbeitet. Natürlich gehört auch die korrekte und sichere Anwendung solcher Geräte zu den Lernfeldern unserer Kosmetikerinnen in der Ausbildung, damit sie auf dem Arbeitsmarkt konkurrenzfähig bleiben“, erklärt Lehrerin Maria Hosh.

Das Onetec-Gerät kommt im dritten Ausbildungsjahr zum Einsatz und komplettiert die Techniken der apparativen Kosmetik wie Mikrodermabrasion, Reizstrom, Ultraschall und Radiofrequenz zur Behandlung von Pigmentflecken, Couperose, Fibrome oder Blutschwämmchen.

Jeden Mittwoch führen die Schülerinnen kosmetische Behandlungen nach Absprache durch. Auch das neue High-Tech-Equipment ist nun dabei im Einsatz.


BKB-Fußballturnier „Jugend hilft Jugendhilfe“ als landesweit bestes soziales Schulprojekt prämiert

Seit 30 Jahren wird am Berufskolleg in der Woche vor Rosenmontag Fußball gespielt, seit vielen Jahren unter dem Motto „Jugend hilft Jugendhilfe“ für den guten Zweck. Mehr als 4000 Euro werden dabei jedes Mal eingenommen und an den gemeinnützigen Verein gespendet, der sich um junge Menschen und deren Probleme kümmert. 2014 hat sich das BKB mit seinem Fußballturnier an der SpardaSpendenwahl beteiligt – und mit 4427 Stimmen den Sieg errungen. weiterlesen...


Weihnachtsgrüße vom Foto-Workshop

Passend zur Adventszeit gehörten weihnachtliche Stillleben zu den Aufgaben, die unsere Foto-Expertin Corinna Schlack den gut 15 Teilnehmern des vom Unterrichtentwicklungsteam organisierten Foto-Workshops stellte.

Zunächst erläuterte die Gestaltungslehrerin mit dem Faible für Grafik, Layout und Fotografie ihren Kollegen Tipps und Tricks im Umgang mit ihren Kameras – wenn sie denn mal den Automatik-Modus verlassen und im manuellen Bereich mit den vielfältigen Funktionen experimentieren. weiterlesen...


Realschüler besuchen Schnupperkurs im Energielabor

Für einen Schnupperkurs gastierten 18 Schüler der Werner-von-Siemens-Realschule aus Gladbeck im Energielabor des Berufskollegs. Unter Anleitung von Rainer von Groddeck, Leiter des Bildungsgangs Energietechnische Assistenten am BKB, führten die 9.- und 10.-Klässler verschiedene Versuche zur Windenergie durch. „Wir haben die Schüler zum Beispiel herausfinden lassen, warum die meisten Windräder drei Rotorblätter haben und nicht zwei oder vier. Die Schüler waren mit viel Begeisterung bei der Sache“, so Rainer von Groddeck. 

Auch Margarete Wolf von der Werner-von-Siemens-Schule war von den Möglichkeiten rund um das Thema „Regenerative Energien“ am Berufskolleg beeindruckt. Die Realschullehrerin organisierte den Besuch, um ihren Schülern Möglichkeiten für deren Zukunftsplanung aufzuzeigen und traf offensichtlich den richtigen Nerv. „Ich fand das heutige Thema interessant und lehrreich“, resümierte Schüler Can und auch sein Mitschüler René fügte hinzu, dass er viel gelernt habe. Auch künftig möchte Rainer von Groddeck das Energielabor für andere Schulen auch aus den Nachbarstädten öffnen: „Wir würden uns freuen, wenn wir auf diesem Weg Schüler für die Thematik und für diesen landesweit einzigartigen Bildungsgang, der zudem zur Fachhochschulreife führt, begeistern können.“


Tag der offenen Tür – Besucherzahlen verdoppelt

Der Tag der offenen Tür 2014 war ein voller Erfolg – das wird nun auch durch die Zahlen der Evaluationsgruppe belegt: 469 Besucher konnten im Lichthof begrüßt und über unsere Bildungsgänge informiert werden. Im Vorjahr waren es mit 222 weniger als die Hälfte.

Der Infostand der 2S war mit 86 Besuchern der meist frequentierte, dicht gefolgt von 2W und 2K. 69% der Schüler, Eltern, Lehrer und Ausbilder kamen aus Bottrop, 31% aus den Nachbarstädten Oberhausen, Gladbeck, Dorsten oder Gelsenkirchen. Auch die Abschlussbewertung der Veranstaltung fiel sehr positiv aus. 88% der Besucher gaben mithilfe ihrer Evaluationskarten ein positives Feedback. weiterlesen...