Chef für 1 Tag: 1I15A besucht Thyssenkrupp-Zentrale in Essen

Im Rahmen des Projekts „Chef für einen Tag“ besuchte die Klasse 1I15 A die Firmenzentrale von Thyssenkrupp in Essen und wurde dabei von Kerstin Ney, Personalvorstand des Bereichsvorstands der Business Area Components Technology der Thyssenkrupp AG, begrüßt.

"Die Schülerinnen und Schüler waren von der Architektur des Hauptquartiers sehr angetan und könnten sich gut vorstellen dort zu arbeiten. Begeistert waren sie auch von dem sogenannten Raum der Stille, der allen Mitarbeitern zur Regeneration zur Verfügung steht", so Klassenlehrerin Claudia Bergmann.

Neben Architektur und Unternehmensstruktur erhielten die Schüler auch Einblicke in die Geschichte der Familie Krupp.


Erfolgreiche Abschlussprüfungen bei Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten

Drei Jahre Ausbildung, schriftliche Prüfungen, mündliches Abschlusskolloquium – die Erleichterung, nach diesem straffen Programm endlich die abgeschlossene Ausbildung in der Tasche zu haben, war den zehn jungen Rechtsanwalts- und Notarfachgestellten im Gesicht abzulesen, als Sie von den BKB-Lehrern Cornelia Twachtmann und Wolfgang Sühling die freudige Nachricht überbracht bekamen. Mit viel Fachwissen ausgestattet und schönen Erinnerungen an die Schulzeit in Bottrop im Gepäck können sie nun in ihrem Berufsleben durchstarten. Das BKB wünscht ihnen dazu viel Glück und Erfolg und gratuliert Irina Dubinina, Vera Fromm, Ida Führer, Sanela Hasani, Kadrije Kamberi, Tatjana Majewski, Alina Meisenbach, Samantha Pott, Eileen Reimann und Dominica Wojak zur bestandenen Abschlussprüfung.


„Moschee DE“ – BKB-Theatersaison endet mit tagesaktuellem Kammerspiel

Kaum ein Thema beherrscht die deutsche Medienlandschaft in den letzten Monaten so sehr, wie die Flüchtlingskrise sowie die damit einhergehende Diskussion, welchen Platz der Islam in der deutschen Gesellschaft hat. Diese, teils sehr kontrovers geführte Diskussion, geht natürlich auch nicht am Berufskolleg vorbei, wo junge Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen und Religionen offen, tolerant und friedlich miteinander lernen. Allein das war schon Grund genug für das BKB-Theaterteam, das Ensemble des Burgtheaters Dinslaken einzuladen, um die Aufführung „Moschee DE“ zu präsentieren. weiterlesen...


Schicht im Schacht

Es war eine beeindruckende Kulisse im Lichthof des Berufskollegs der Stadt Bottrop. Über 600 Schüler, Lehrer und Eltern sangen gemeinsam „Glück auf, der Steiger kommt“. Grund dafür war die diesjährige Schulabschlussfeier des BKB, bei der insgesamt 326 junge Menschen ihren geglückten Schulabschluss feierten – ganz egal, ob es sich um das Abitur, die Fachhochschulreife, die Fachoberschulreife oder den Hauptschulabschluss handelte.

Wieder einmal bewies das Organisationsteam des BKB - die Lehrer Matthias Siebert, Conny Zappe, Kirstin Hauke und Corinna Krüger sowie gut 30 Schüler - das richtige Gespür, ein Motto für diesen so besonderen Samstagmorgen zu finden: „Glück auf - der Tradition verbunden, die Zukunft im Blick.“ Sowohl das Bühnenbild, bei dem eine von Schülern selbst gestaltete Kohlenlore der Hingucker war, als auch die Redner machten deutlich, wie präsent der Bergbau in Bottrop immer noch ist. Der stellvertretende Schulleiter Klaus Wiegert betonte darüber hinaus die Möglichkeiten, die den Absolventen der zahlreichen BKB-Bildungsgänge nun offen stünden. „Über 200 Schüler können nun beispielweise an einer Fachhochschule studieren gehen und haben bereits berufliche Vorkenntnisse. Das kann keine andere Bottroper Schule.“ weiterlesen...


BKB-Kosmetikerinnen als Make-up-Künstler bei Wagner-Oper auf der Halde

Ein Foto aus Bottrop schaffte es kürzlich bis in die renommierte englische Tageszeitung in der Rubrik „Picture of the Day“. Darauf zusehen: die Darstellerinnen der auf der Halde Haniel aufgeführten Wagner-Oper „Der Fliegende Holländer“ mit ihren blauen Hochsteck-Perücken, schrill-bunten Kostümen und ebenso quietschendem Make-up. Das Besondere aus BKB-Sicht: 35 Kosmetikerinnen des Berufskollegs arbeiteten bei allen sechs Aufführungen hinter den Kulissen und machten das Bühnen-Make-up für die Akteure. weiterlesen...