Berufskollegschüler in Italien: Land(wirt)schaft, Leute, Leben und Lernen bis zum Sonnenuntergang

Im September reisten 10 Schüler des Berufskollegs zum Besuch der italienischen Partnerschule ITE Francesco Carrara nach Lucca in der Toskana. Dort wurden sie herzlich von ihren italienischen Gastfamilien empfangen, denn die Schüler hatten sich schon im April beim Besuch der italienischen Gruppe in Bottrop kennengelernt und gemeinsam Facetten der Industriekultur im Ruhrgebiet erkundet. weiterlesen...


Last Exit Haltern: Intensives Methodentraining für die neuen Gesundheitsgymnasiasten

Etwa 50 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit machten sich auf den Weg nach Haltern, um Mitten in der Natur, fernab vom urbanen Bottroper Flair und High-Speed-Internet ihre Methodenkompetenz zu schulen.

Die Schülerinnen und Schüler vertieften ihr Wissen über verschiedene Präsentationstechniken und stellten die Vor- und Nachteile von Plakat-, PowerPoint- und Folienpräsentation gegenüber. Diese Kenntnisse sollten bei der anschließenden Gruppenarbeit zur Präsentation verschiedener europäischer Länder direkt angewendet werden. Als Ergebnis präsentierten die angehenden Abiturienten professionell gestaltetet Plakate, die bei Mitschülern und den begleitenden Lehrerinnen und Lehrern die Reiselust weckten. weiterlesen...


Eure Stimme für einen modernen Schulhof

Wollt ihr neue, moderne, gepflegte Sitzgelegenheiten auf dem Schulhof? Dazu noch Basketballkörbe, Outdoor-Fitnessgeräte oder vielleicht sogar ein Fußball-Cage? Dann gebt unserem Projekt eure Stimme über diesen Link. Bis zu 15.000 Euro können wir gewinnen und direkt für eine Umgestaltung des Schulgeländes einsetzen.


Besuch der Hochschule für Gesundheit in Bochum

Auch in diesem Jahr fuhren interessierte Schülerinnen und Schüler der 2G-Oberstufen und der Q1 des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit nach Bochum, um sich über das Studienangebot der Hochschule zu informieren.

Nadine Bitterwolf, Mitarbeiterin der zentralen Studienberatung, hatte ein abwechslungsreiches Programm für die BKB-Schüler vorbereitet und stellte zunächst das Studienangebot, z.B. Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie und Pflege vor. Zudem verwies Bitterwolf auf weitere Informationsangebote und Veranstaltungen im Rahmen der Studienorientierung. Aber auch allgemeine Fragen zum Einschreibungsverfahren an Hochschulen und Universitäten, zu Wartesemestern oder zum „NC“ konnten geklärt werden.

Im weiteren Verlauf folgte eine Gruppe der BKB-Schüler den Ausführungen von  Prof. Dr. Deiters, der den recht neuen Studiengang „Gesundheitsdaten und Digitalisierung“ vorstellte. Er machte deutlich, dass sich im Zuge der Digitalisierung des Gesundheitswesens die Möglichkeiten der Datenbereitstellung, -erhebung und -auswertung enorm erweitern. Gesundheitsdaten fielen seinen Ausführungen zufolge zunehmend auch digital an. Der Umgang mit Gesundheitsdaten birge vor diesem Hintergrund eine große Chance, nämlich die Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung, aber natürlich sei es auch wichtig sensibel mit den Gesundheitsdaten umzugehen. Ein neuer Studiengang mit viel Potenzial. Dies merkte auch Kirsten Briele an, die als Fachlehrerin der 2G die Berufswahlentscheidung begleitet: „Durch den Besuch konnte ich einen weiteren Einblick in die Vielzahl von Studiengängen gewinnen und wieder neue und innovative Anschlussmöglichkeiten kennenlernen.“ weiterlesen...


Für einen guten Start in drei gemeinsame Jahre

Ein sogenannter „Impulstag“ führte die neue Unterstufe der Kaufmännischen Assistenten mit ihren Klassenlehrern Jan Lachnicht und Thomas End ins Jugendkloster Kirchhellen. Michaela Huwe, pädagogische Mitarbeiterin am Jugendkloster, unterstützt durch die 26-jährige Jelin, Jahrespraktikantin aus Indonesionen, setzte durch erlebnispädagogische Spiele, Diskussions- und Kreativaufgaben immer wieder neue Impulse in unterschiedlichen Zusammensetzungen miteinander zu kommunizieren. 

Während „Bodyguard“ und „Let’s meet“ als lockere Auftaktspielchen fungierten, ging es bei der Diskussionsaufgabe „Fluss mit Krokodilen“ und der Frage nach moralischen Verhaltensweisen ans Eingemachte. Beim Entwerfen eines Klassenwappens sollten die Schülerinnen und Schüler gemeinsame Stärken, Ziele, Wünsche und Eigenschaften symbolisieren. weiterlesen...