BKB macht Mode - die neue Schulkollektion ist da!

Für die neue BKB-Kollektion „Merchandising 2.0“ feierten die 1W-Schülerinnen Celine, Jasmin, Laura und Miriam ihre Modellpremiere. Im Spontan-Shooting unserer Foto-Expertin Corinna Schlack präsentiert das Quartett die neuesten Varianten der BKB-Hoodies, Shirts und Sportbeutel. 

 

Das komplette Angebot wieder aufgelegter und neu designter Textilien und Accessoires mit BKB-Logo oder dem von Schülern entworfenen Schriftzug im Graffiti-Style findet ihr über den Link „BKB Shop“ auf unserer Homepage. Hier könnt ihr auch direkt Bestellungen aufgeben (Bestelltermine bitte beachten!). Das nächste offizielle Bestellintervall startet am 8. Februar 2019. Wer schon eher etwas ordern möchte, zum Beispiel für Weihnachten, schreibt einfach eine Mail an merchandise@bkb.nrw

„Wir nehmen auch gerne Anregungen für neue Designs oder zur Erweiterung unserer Produktpalette entgegen“, sagt Melanie Nottebaum, die gemeinsam mit Steffen Vinnemeier und Sven Bauer die vor einigen Jahren entstandene Idee des BKB-Merchandisings wieder aktiviert hat und vorantreiben möchte. „Eine ähnliche Nutzung wie an amerikanischen High-Schools werden wir wohl nicht hinbekommen, dennoch gibt es vielfältige Einsatzmöglichkeiten unserer Produkte:  Andenken an eine erfolgreiche Schulzeit am Berufskolleg, gemeinsames Klassenshirt für den Schulabschluss oder eine Klassenfahrt.  Oder einfach als legeres Freizeit-Outfit“, so Nottebaum weiter. 

Hier geht’s direkt zum BKB Shop.


Mission Titelverteidigung knapp gescheitert

Bei der dritten Teilnahme am traditionellen Reuschenbach-Cup in Oberhausen belegte die Lehrerfußball-Mannschaft des BKB einen hervorragenden zweiten Platz, verpasste die angestrebte Titelverteidigung allerdings denkbar knapp. 

An den krankheits-, verletzungs- bzw. berufsbedingten Absagen von Defensivspezialist Stefan Weyers sowie der drei etatmäßigen Torhüter Guido Tewes, Rolf Briele und Tobias Bury hat die 1:2-Finalniederlage allerdings nicht gelegen, da mit Referendarin Lisa Leuker erstklassiger Ersatz gefunden wurde. In den Vorrundenspielen (1:0, 3:0) hielt sie ihren Kasten genauso sauber wie beim 1:0-Halbfinalsieg und wurde von der Turnierleitung verdient als bester „Torhüter des Turniers“ ausgezeichnet – und das nicht nur, weil sie in der 44. Auflage der Veranstaltung die erste Frau zwischen den Pfosten war. 

Im Finale war Leuker jedoch machtlos und musste einen frühen Gegentreffer hinnehmen, als Thomas Heimann bei einem Eckstoß seinen Gegenspieler aus den Augen verlor. Doch schon im Gegenzug machte der Sportlehrer seinen Fehler wett und egalisierte zum zwischenzeitlichen 1:1. In Gedanken schon beim Entscheidungssiebenmeterschießen, fabrizierte Cristiano Ronaldo (Name aus Loyalitätsgründen von der Redaktion geändert) einen kapitalen Bock, als der examinierte Matheexperte Abstand, Strecke und Geschwindigkeit von sich, Ball und Gegenspieler komplett falsch berechnete. Der Torjäger der Duisburger Lehrer bedankte sich artig und schob zum 2:1-Sieg ein. weiterlesen...


Berufskolleg Bottrop vermittelt neue Schulpartnerschaften in Peking

Unter der Leitung von Friedhelm Horst als Vertreter der oberen Schulaufsicht der Bezirksregierung Münster reiste im Oktober eine 10-köpfige Delegation aus Schulleitern und Auslandsbeauftragten verschiedener Schulen aus Bottrop und Umgebung nach Peking, um sich einerseits über die Lehrerausbildung in China zu informieren, vor allem aber um neue Schulpartnerschaften auszuloten und gegebenenfalls Kooperationsverträge zu schließen. Dem Berufskolleg Bottrop, vertreten durch Schulleiter Guido Tewes und die China-Beauftragten Anna Dosoruth-Lück und Max Lück, kam aufgrund der seit mehreren Jahren bestehenden Partnerschaft mit dem Pekinger Fengtai Vocational College die besondere Rolle des Vermittlers zu.

„Wir haben sehr positive Erfahrungen mit dem Schüleraustausch in Peking gemacht und im Laufe der Jahre intensive persönliche Kontakte zu Vertretern der Schule und den „International Affairs“-Verantwortlichen höherer Instanzen aufgebaut. Davon konnten nun auch die Delegierten der anderen Schulen profitieren“, berichtet Anna Dosoruth-Lück. So sind Berufskollegs aus Recklinghausen (Max-Born) und Gelsenkirchen (Königstraße) in den Gesprächen sehr weit vorangeschritten und haben sogar schon einen Kooperationsvertrag unterschrieben, in denen die Rahmenbedingungen festgehalten wurden. weiterlesen...


„ReNo“ in Gefahr - Berufskolleg kämpft um Erhalt eines erfolgreichen Bildungsgangs

In vielen Bottroper Anwaltskanzleien, am Amtsgericht oder auch in öffentlichen Behörden wie der Stadtverwaltung oder dem Finanzamt begegnet man häufig ausgebildeten Rechts- und Notarfachangestellten. Nicht wenige davon haben ihre Ausbildung am Berufskolleg der Stadt Bottrop (BKB) absolviert und viele haben gute Erinnerungen an diese Zeit, die sie optimal auf die vielfältigen Herausforderungen ihrer im Anschluss an die Ausbildung unterschiedlichen Berufswege vorbereitet hat.

Doch mit dieser Erfolgsgeschichte könnte es bald vorbei sein. Der Grund dafür ist die aufgrund zu geringer Schülerzahlen bestehende, aber nun akut gewordene Überlegung, zum kommenden Schuljahr 2019/2020 den Ausbildungsberuf „Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte (ReNo)“ aus Bottrop nach Gelsenkirchen zu verlegen. Eine Überlegung, die nicht nur bei den BKB-Verantwortlichen auf Enttäuschung und Besorgnis stößt. weiterlesen...


„Tragetuch und Sprachproblem“ – 1G/2G-Gesundheitsschüler besuchen Hochschule für Gesundheit

Das Berufskolleg der Stadt Bottrop legt großen Wert auf Kooperationen mit unterschiedlichsten Partnern, um Schülern im Anschluss an die erfolgreiche Schulausbildung Einstiege in die Ausbildung oder Wege ins Studentensein aufzuzeigen. Ein Weg führt alljährlich zur Hochschule für Gesundheit, kurz „HSG“, in Bochum, auf den sich dieses Jahr neben angehenden Fachabiturienten aus dem Bereich „Gesundheit und Soziales“ auch erstmalig zukünftige Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums mit Schwerpunkt Gesundheit machten. Alle kamen mit einem Ziel: sich über das Studienangebot der Hochschule zu informieren.

Die Verantwortliche vor Ort, Nadine Bitterwolf, hatte ein abwechslungsreiches Programm für die BKB-Schülerinnen und Schüler vorbereitet und stellte zunächst das Studienangebot, z.B. Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie, und Pflege vor. Zudem verwies die Mitarbeiterin der Zentralen Studienberatung auf weitere Informationsangebote und Veranstaltungen im Rahmen der Studienorientierung. Aber auch allgemeine Fragen zum Einschreibungsverfahren an Hochschulen und Universitäten, zu Wartesemestern oder zum „NC“ konnten geklärt werden. weiterlesen...