Berufskolleg eröffnet Berufsorientierungsbüro

BOB-Expertinnen Tina Krämer, Nina Pöppelmann und Stefanie Krolik

Mit der Eröffnung eines Berufsorientierungsbüros (BOB) im eigenen Haus erweitert das Berufskolleg sein Angebot, seine Schülerinnen und Schüler bei der Entscheidungsfindung für die weitere Karriereplanung gezielt zu unterstützen. Tina Krämer, Nina Pöppelmann und Stefanie Krolik (im Bild v.l.n.r.) bieten als Hauptansprechpartnerinnen seit Beginn des Schuljahres kompetente und individuelle Beratung im BOB.

„Unsere Beratung erfolgt bedürfnisorientiert. Wir orientieren uns konkret an den Wünschen und Plänen der Schüler. Es geht nicht darum, dass wir zufrieden sind, sondern dass unsere Schüler glücklich mit ihren Entscheidungen sind“, erläutert Stefanie Krolik das BOB-Konzept. Die Unterstützung solle am besten so früh wie möglich und schulbegleitend erfolgen, sodass die Schüler am Ende ihrer Schulzeit eine individuelle Berufsperspektive entwickelt haben und sich dementsprechend begründet für einen Berufsweg entscheiden können. „Eine frühzeitige Auseinandersetzung mit eigenen Interessen, Neigungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie fundierte Informationen und Kenntnisse über Studienangebote, Bildungs- und Ausbildungswege unterstützen dieses Ziel“, so Krolik. Selbstverständlich hilft das BOB-Expertenteam auch bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und weiß, wer wann und wie finanzielle Unterstützung in Form Stipendien erhalten kann. weiterlesen...


Start in unruhigen Zeiten – Neue Referendare am BKB

Das Referendariat ist womöglich der Teil der Lehramtsausbildung, der bei angehenden Lehrerinnen und Lehrern die meisten schlaflosen Nächte, den größten Kaffeekonsum oder auch eine Vielzahl an Stress- und Drucksituationen hervorruft. Zusammengefasst ist das Referendariat also eine intensive Zeit, die aber auch auf die Jahre im Schuldienst vorbereitet. Worauf sich die drei neuen Referendare des BKB, Christine Arenskötter, Astrid Bolewski und Tobias Hellwig, aber nicht einstellen konnten, war, dass der Startschuss ihrer Vorbereitungszeit, der 1. Mai 2020, für ihren 18-monatigen Vorbereitungsdienst in Bottrop in die Corona-Zeit fiel und sie somit so gut wie gar keinen Unterricht sehen oder auch selbst durchführen konnten. weiterlesen...


Auf den Spuren unserer Schüler - BKB-Lehrer radeln durch Bottrop

Frei nach Ernest Hemmingway lässt sich sagen: „Beim Radfahren lernt man [eine Stadt] am besten kennen, weil man Hügel empor schwitzt und sie dann hinuntersaust.“ Ob die 18 Lehrkräfte, Referendare und Schulsozialarbeiter Mitte September wirklich die Bottroper Berge mit Vollgas hinabfuhren, lässt sich auch nach intensiver Recherche nicht beantworten, aber eines ist sicher: Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen 34 Grad machte die Fahrradtour durch die Heimat der BKB-Schülerschaft vor allem Spaß und war gleichzeitig für die meisten die wohl sportlichste Fortbildung ihrer Lehrerkarriere.

„Neben dem gemeinsamen Radfahren lag der Fokus auf der Erkundung von Treffpunkten, Sportanlagen, etc. unserer Schülerinnen und Schüler, um sie und ihre Verhaltensweisen und Gedankengänge besser zu verstehen. Denn Verständnis sorgt für eine gute Beziehung, die dem Unterricht nur zuträglich sein kann“, erläutern Marion Knuth, Leiterin des Unterrichtsentwicklungsteams, und Mario Papierok, Schulsozialarbeiter, den Leitgedanken dieser Fortbildung mit Fortbewegung. Nach einer kurzen Fragerunde über die geschichtlichen und kulturellen Besonderheiten Bottrops ging es auf die große Erkundungstour. „Welheimer Mark, Ebel, warmer und kalter Eigen waren mir als Gladbeckerin bisher kein Begriff", so Lehrerin Pia Kreyerhoff, die sich im Anschluss an die Tour hochzufrieden zeigte: „Ein Dank gilt Mario Papierok für die tolle Planung der Fahrradrunde. Beim Sport sein Wissen über das Umfeld des eigenen Arbeitsplatzes zu erweitern ist eine wunderbare Sache.“ weiterlesen...


„Wohnung, Verträge, Versicherungen!?“ – Die Verbraucherzentrale zu Gast im Beruflichen Gymnasium Gesundheit

Das Berufskolleg der Stadt Bottrop versteht sich als Schule, die die Talente und Neigungen aller Schülerinnen und Schüler fördert und fordert. Dies gilt natürlich auch für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit, weswegen sich das Team, welches Artikel für die Homepage oder auch für Facebook verfasst, sehr darüber freut, wenn Schülerinnen und Schüler ihrer Schreibfreude freien Lauf lassen. Heute ist Franka Becker an der Reihe, die über einen Workshop der Verbraucherzentrale Bottrop geschrieben hat. Franka, 19 Jahre alt, ist Schülerin der 1G18B und wird dieses Jahr ihr Abitur machen. Sie erwägt, nach der Schule ein Studium im Bereich Journalismus und/oder im Bereich Public Relations zu absolvieren, um ihre Leidenschaft „Schreiben“ ausleben zu können. 

Am 16.09.2020 nahmen die Klassen 1G18A und 1G18B an einem Workshop rund um das Thema „Erste eigene Wohnung“ teil. Dabei wurde auch Bezug auf die entsprechenden Verträge und Versicherungen genommen, also genau auf die Themen, welche man später wirklich gebrauchen kann, da es um die eigene Zukunft geht. weiterlesen...


Heike Mölders – Die Schnittstelle im BKB-Sekretariat

Mit rund 2000 Schülerinnen und Schülern, über 130 Lehrkräften und vielen weiteren Mitarbeitern ist das Berufskolleg der Stadt Bottrop eine kleine Stadt. Alle Menschen haben ihre ganz eigenen Geschichten. Manche davon werden im Rahmen besonderer Anlässe in der neuen Reihe der BKB-Homepage „Köpfe des BKB“ in unregelmäßigen Abständen näher vorgestellt. Heute an der Reihe ist Heike Mölders, die durch ihre Tätigkeit im BKB-Sekretariat nicht nur die Eigenheiten der Schulleitung bestens kennen gelernt hat.

Ein Termin mit Heike Mölders beginnt in der Regel immer mit einem Lachen. Meistens sogar mit mehr als einem Lachen, denn die gebürtige Krefelderin ist durchaus das, was man eine rheinische Frohnatur nennt. Offen, kommunikativ, humorvoll. „Wäre ich anders, könnte ich nicht so entspannt und zugleich konzentriert hier arbeiten", sagt sie augenzwinkernd mit Blick auf die Bürotür von Schulleiter Guido Tewes. Denn genau davor arbeitet Mölders als Assistenz der Schulleitung am Berufskolleg der Stadt Bottrop. Sie ist die Schnittstelle von Kollegium und Schulleiterduo, von Schulträger und Schulmitarbeitern, von Behörden, Bauhof und Bestellungen. weiterlesen...