Die Besten werden belohnt – vor allem in denkwürdigen Zeiten…

 

Auch am Ende des sicherlich erinnerungswürdigen Schuljahres fand die traditionelle Ehrung der besten Abiturientinnen und Abiturienten der drei Gymnasialbildungsgänge am Berufskolleg  der Stadt Bottrop statt. Die Vereinte Volksbank eG Dorsten Kirchhellen Bottrop und die Stadtsparkasse Bottrop ließen es sich auch im „Corona-Jahr“ nicht nehmen, kurz vor den Sommerferien sechs jungen Absolventinnen und Absolventen mit Glückwünschen und Sachpreisen zu gratulieren. weiterlesen...


Abschlussfeier 2020: Wir haben noch ein Ass im Ärmel – sichert euch jetzt Tickets für eine ganz besondere Veranstaltung!

Die gemeinsame Zeit des Lernens und den hart erkämpften Abschluss ohne eine Feier ausklingen lassen? Nicht mit uns, denn wir haben „ein Ass im Ärmel“! Dank kreativer Schüler, die nicht aufgeben wollten und dank der Unterstützung von ehemaligen und aktiven Schülern, findet auch in diesem besonderen Jahr eine Abschlussfeier für alle Abschlussklassen statt. 

Am 22.06.2020 dürfen wir uns um 10:30 Uhr doch noch auf eine verdiente Feier unter dem Motto: „Ass im Ärmel, Abschluss in der Tasche!“ freuen, die wir so schnell nicht vergessen werden. Im Autokino des Movie Parks Bottrop darf jeder Abschlussschüler mit einem Auto, gefüllt mit seinen Lieben, an der Abschlussfeier teilnehmen.

Vom 09. bis zum 19.06.2020 findet der Kartenverkauf täglich von 10-14 Uhr wetterabhängig auf dem Schulhof oder im Lichthof statt.

In dieser ersten Runde, darf jeder Schüler aus den Abschlussklassen eine Karte für je ein Auto á 10 € erwerben. Pro Fahrzeug dürfen bis zu fünf Personen aus bis zu fünf verschiedenen Haushalten ins Autokino. Es sind Fahrzeuge mit einer Maximalhöhe von 2,00 Metern erlaubt. Größere Fahrzeuge werden seitlich oder auf hinteren Stellplätzen eingewiesen.

Sollten nach der ersten Verkaufsrunde von den 500 möglichen Karten noch einige übrig sein, wird dies auf dieser Homepage bekannt gegeben und weitere Karten können erworben werden.

Wir freuen uns, dieses Ereignis mit euch erleben zu dürfen und vergesst nicht, euch Karten zu sichern!

Euer Abschlussfeier-Team


Leckeres aus der BKB-Küche und andere Geschichten aus dem Corona-BKB-Alltag

Seit den Schulschließungen im März versorgen die Lehrerinnen und Lehrer des Berufskollegs ihre Klassen mit Homeschooling-Aufgaben, unterrichten, beraten und betreuen digital und auf Distanz. Auch seit der rollierende Präsenzunterricht Anfang Mai begann, sind viele Unterrichtsfächer mit hohem Praxisanteil aufgrund der Hygienebestimmungen oder der Raumkapazität nicht durchführbar. Viele Kolleginnen und Kollegen kompensieren ihren eigenen Unterrichtsausfall daher mit ihren Kompetenzen und Affinitäten entsprechenden Tätigkeiten und bringen sich sinnvoll in den aktuell etwas unwirklich anmutenden BKB-Alltag ein. 

Küchenmeister Andreas End beispielsweise verwöhnt die Mitglieder der IHK-Prüfungskommission (Sandra Tavilla, Stefan Weyers, Klaus Lohmann und zwei externe Prüfer), die an mehreren Tagen von morgens bis abends eine Berufsabschlussprüfung im Einzelhandel nach der anderen abnehmen, mit frisch zubereitetem Mittagessen. Und da der ehemalige Küchenchef des Restaurants „Haus Lindemann“ ohnehin seine BKB-Küche öffnet, versorgt er gleich all jene mit, die auch in Pandemie-Zeiten einen – zumindest zeitlich - normalen Arbeitstag am Berufskolleg verbringen. So erfreuen sich u.a. die Kolleginnen aus dem Schulbüro sowie die Schulleitung über Gerichte wie Lachs unter der Kräuterkruste mit Blattspinat und Kartoffelgratin, exotisch-pikante Currywurst mit Mango und Ingwer, Spargel mit frisch aufgeschlagener Sauce Hollandaise, neuen Kartoffeln und Schinkenvariationen, mediterranes Hähnchen-Cordon-bleu oder Salatvariationen mit Melone, Schafskäse oder Hähnchenstreifen. weiterlesen...


Zusatzqualifizierung Handelsassistent: Alle Prüflinge bestehen mit „sehr gut“

Fünf Auszubildende des Einzelhandels haben den ausbildungsbegleitenden Qualifikationskurs zum „Handelsassistenten“ am Berufskolleg absolviert und nun die abschließenden Prüfungen mit Bravour und einem Notendurchschnitt von „sehr gut“ abgeschlossen.

„Wir haben dieses Fortbildungsangebot vor vier Jahren am Berufskolleg installiert und sind sehr stolz, dass es sich zu einem solchen Erfolgsmodell entwickelt hat“, berichtet Klaus Lohmann, der als Bildungsgangleiter Einzelhandel gemeinsam mit Wirtschaftslehrerin Sandra Tavilla die Auszubildenden in den Prüfungsfächern Handelsmarketing, Personalwesen/Arbeitsrecht sowie Informations- und Warenwirtschaft unterrichtet hat und den Absolventen Marcel Wolak-Heider, Lena Kaleske, Florian Fieber, Lisa-Marie Delen und Filiz Karaoglu (im Bild v.l.n.r. zwischen ihren Lehrern) nun die „Einser“-Abschlüsse übergeben durfte.

„Durch die zusätzliche Zertifizierung zum Handelsassistenten, sehen die Chancen gut aus, dass ich noch in diesem Jahr eine Assistentenstelle bei meinem Ausbildungsbetrieb Rossmann antreten werde“, freut sich Lisa-Marie Delen über ihre Karriereaussichten. 

Info: „Handelsassistent“ 

Die Zusatzqualifikation richtet sich an Azubis zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann im Einzelhandel, die sich schon im ersten Lehrjahr als besonders leistungsstark und lernwillig herauskristallisieren und einen Mehraufwand von drei Wochenunterrichtsstunden im 2. und 3. Ausbildungsjahr nicht scheuen. Unmittelbar nach der erfolgreich abgelegten Prüfung zum Kaufmann/zur Kauffrau im Einzelhandel stellen sie sich der bundeseinheitlichen schriftlichen und mündlichen Prüfung zum Handelsassistenten, gestellt von der Zentralstelle für Berufsbildung im Einzelhandel (zbb) in Berlin. 

Das Zertifikat ermöglicht die Beschäftigung als Führungskraft der mittleren Ebene (z.B. als Substitut, Abteilungsleiter oder Marktleiter) und die Übernahme entsprechender Fach-­, Organisations­- und Führungsaufgaben im Vertrieb in unterschiedlichen Betriebsformen des Einzelhandels.


Caritasverband stellt Schutzvisiere zur Verfügung

Der Caritasverband Bottrop hat den Lehrerinnen und Lehrern des Berufskollegs mehr als 40 selbstgebaute Schutzvisiere zur Verfügung gestellt. „Uns ist zu Ohren gekommen, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beim Unterrichten störend ist, sowohl was die Atmung betrifft als auch das Erkennen der Mimik. Da unsere Kooperationsprojekte zum Thema „Respect Coaches“ leider aufgrund der aktuellen Situation auf Eis gelegt werden mussten, habe ich die Zeit genutzt, um das BKB in anderer Form zu unterstützen“, so Caritas-Sozialarbeiterin Lisa Köhler (Bildmitte). Schulleiter Guido Tewes (rechts) und BKB-Sozialarbeiter Mario Papierok (links) nahmen die Visiere dankend entgegen.