Hobbyaktionäre „InformatikFreaks“ und „Zagoberg“ erfolgreich an der Börse

Rund zwei Monate lang spekulierten mehrere Teams des Berufskollegs beim Planspiel Börse 2016 der Sparkasse. Mit 50.000€ Spielgeld als Startkapital handelten sie von Oktober bis Dezember mit Aktien. 

Das Team „InformatikFreaks“ mit Justus Tewes, Jörn Möllenkamp, Felix Koers und Florian Stroz aus der 1I15A hatte ein gutes Näschen beim Kauf von Anteilen der Adidas AG. Nach Kassensturz hatten sie 800€ Gewinn eingefahren und siegten in der Kategorie „Nachhaltigkeitsbewertung“. Im Kreise aller Siegerteams wurden sie von Vertretern der Sparkasse mit einer Urkunde ausgezeichnet. 

Während die anderen Nachwuchsbörsianer aus den Bildungsgängen 2E, 1I und 2K lediglich an Börsenerfahrung gewannen, schaffte auch ein Lehrerduo den Sprung aufs Siegerpodest. Im separat ausgewerteten Lehrerspiel belegten Claudia Bergmann und Thomas Zagolla als Team „Zagoberg“ mit einem Plus von 1224€ den 2. Platz in der Gesamtwertung.


Theater in der Altenpflege

Informationen und Praxiserfahrungen über ihr mögliches zukünftiges Tätigkeitsfeld erhielten Schüler der Unter- und Oberstufen Staatlich geprüfter Sozialassistenten beim Praxistag „Seniorenhilfe“ aus erster Hand von Vertretern des Diakonischen Werks. 

Nicole Baltes, Leitung der Tagespflege, erläuterte die Arbeitsbereiche, in den Altenpflegefachkräfte eingesetzt sind, und informierte die Jugendlichen über Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen. Die Auszubildende zur Pflegefachkraft, Melissa Skubacz, gab ihre noch frischen Erfahrungen an die Schüler weiter. Zehra Celik, seit kurzem Pflegefachkraft, arbeitet als Teamleitung in der Kurzzeitpflege. Sie ist über Umwege in den Pflegeberuf gekommen und berichtete von ihrer beruflichen Aus- und Weiterbildung. weiterlesen...


Heiße Diskussionen und rauchende Köpfe in Europaplanspielen am BKB

Gleich zweimal hat die CIVIC GmbH vertreten durch die erfahrenen Trainer Georg Schwedt und Sebastian Gratz mit Unterstützung der Praktikantin Lisa Alsentzer im vergangenen Jahr am Berufskolleg Bottrop Europaplanspiele mit Schülern des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft und Informationstechnik durchgeführt und dabei die Köpfe der Schüler zum Rauchen gebracht. Astrid Hildenbrand, Leiterin des Europateams am Berufskolleg, fasst im Folgenden beide Veranstaltungen zusammen.

Den Schülern wurde inhaltlich eine Menge abverlangt, da sie in verschiedene Rollen von EU-Politikern unterschiedlicher politischer Ansichten oder von Vertretern verschiedener Mitgliedstaaten schlüpfen mussten, um so die komplexen Entscheidungsprozesse der Europäischen Union simulieren zu können. weiterlesen...


BKB-Radioteam beim Netzwerktreffen zum Thema „Pressefreiheit in Europa“

Auf Einladung von Europaminister Franz-Josef Lersch-Mense nahmen Schülerzeitungsredakteure aus den NRW-Europaschulen an einem Netzwerktreffen unter dem Motto „Pressefreiheit in Europa“ teil. Veranstaltungsorte waren die Staatskanzlei und der Landtag in Düsseldorf. Für das Berufskolleg, das keine Schülerzeitungredaktion hat, jedoch ein engagiertes Radioteam, das regelmäßig Sendungen über das Schulradio sowie den Bürgerfunk von Radio Emscher Lippe ausstrahlt, reisten Udo Wegmann (Leiter des Medienkurses), Henrieke Bautz, Etienne Krentscher und Jan-Niklas Schmitz in die Landeshauptstadt. weiterlesen...


Azubis unterstützen internationale Förderschüler auf dem Weg ins Berufsleben

Welche Berufe gibt es? – Welche schulischen Abschlüsse muss ich erreichen, um mein Ziel erreichen zu können? – Wie schreibe ich Bewerbungen? – Wie sind Vorstellungsgespräche strukturiert? – Welche Perspektiven habe ich in der Zukunft? - Bei der Beantwortung all dieser Fragen wollen die Oberstufenschüler der Ausbildungsklassen Kaufleute für Büromanagement am Berufskolleg tatkräftige Unterstützung leisten. Zu diesem Zweck riefen sie das Projekt „Wir blicken in die berufliche Zukunft mit einer internationalen Förderklasse“ ins Leben. 

„Die Projektidee kam von den Azubis selbst“, berichtet Bildungsgangleiterin Sandra Köster. „Sie wollten ein Projekt durchführen, das einen konkreten praktischen Nutzen hat. Die regelmäßigen Begegnungen auf dem Pausenhof führten zu dem Wunsch die Schüler, die ihre Heimat verlassen mussten und nun hier Fuß fassen möchten, im Hinblick auf ihren möglichen beruflichen Werdegang zu unterstützen. weiterlesen...