Vom 30. März bis 27. April 2019 absolvieren Kaufmännische und Informationstechnische Assistenten des Beruflichen Gymnasiums am Berufskolleg Bottrop gemeinsam mit fünf Schülerinnen des Bereichs Gesundheit und zwei Auszubildenden zur Kauffrau für Groß- und Außenhandel der Firmen Brabus und Baupart ein Auslandspraktkum in Dublin, Valetta oder Valencia. In einem Blog sammeln sie Einblicke und Impressionen der 4-wöchigen Aufenthalte in Irland, Malta und Spanien. Wir wünschen unseren Schülern viel Erfolg in ihren Praktikumsunternehmen und viel Spaß bei ihrem Aufenthalt.


32 Oberstufen-Schüler der Bildungsgänge Berufliches Gymnasium Wirtschaft/Verwaltung und Informatik sowie Kaufmännische Assistenten/FHR erhielten für ihre Leistungen im Sportunterricht das Deutsche Sportabzeichen. 

Seit diesem Schuljahr wurde seitens der Sportfachkonferenz des Berufskollegs die Durchführung und Abnahme der Prüfungen des Deutschen Sportabzeichens in den Didaktischen Jahresplanungen einiger Bildungsgänge obligatorisch verankert. „Wir können dadurch im Fach Sport einen Beitrag zur Landesinitiative ‚KAoA - Kein Abschluss ohne Anschluss’“ leisten, so Thomas Heimann, Fachkonferenzleiter Sport am BKB. Hintergrund: Das Deutsche Sportabzeichen gilt als Einstellungsvoraussetzung für Ausbildungen beispielsweise bei  der Polizei im gehobenen Dienst oder für den Zoll im mittleren Dienst. „Gerade für solche Berufe stellen wir ein steigendes Interesse bei vielen Schülern fest. Eine von unserem Kooperationsteam organisierte Informationsveranstaltung zur Ausbildung bei der Polizei lockte kürzlich rund 100 unserer Schüler in den Lichthof“, erläutert Thomas Heimann. weiterlesen...


Um das Thema „Kreative Unternehmensgründungen im Freizeitbereich“ drehte sich auch im dritten Projektjahr alles beim Projekttreffen am Berufskolleg der Stadt Bottrop mit 40 Schülern und Lehrern aus Bratislava, Barcelona und Bottrop – deshalb, mit einem leichten Schmunzeln, von den Beteiligten auch „BBB Erasmus+“ genannt. Das Thema des Projekts, welches nach 3 Jahren Projektlaufzeit in diesem Schuljahr zu Ende geht, waren von den internationalen Schülergruppen selbst gegründete Unternehmen im Freizeitbereich: Brave Maze, Invima, Momo’s Up, Fairytale World und Mosaic Maze. So kann man im Braze Maze zum Beispiel Überraschungen in einem Horror-Irrgarten erleben, Invima bietet als Park Abenteuer, die auch Menschen mit Beeinträchtigungen real oder virtuell erleben können, und Fairytale World ist ein Themenpark zu Märchen und Kultur in den drei beteiligten Ländern. weiterlesen...


Nach vielen positiven Erfahrungen, die der Bildungsgang Kaufmännische Assistenten bereits mit Schulskifahrten im Klassenverband gemacht hat, initiierte Sportlehrerin Henriette Rohn nun eine Skifahrt, an der Vollzeitschüler aus allen Klassen und Bereichen des Berufskolleg teilnehmen konnten. Rohns Engagement wurde belohnt: die Jungfernfahrt nach Südtirol war ein Volltreffer. 

Mit 24 ambitionierten und schneesportaffinen Schülerinnen und Schülern aus den Bereichen Gesundheit, Informatik, Technik und Wirtschaft machten sich Henriette Rohn, Thomas Heimann und Jan Lachnicht auf den Weg ins italienische Ahrntal. Alle drei Lehrer sind zertifizierte Schulschneefahrtenleiter und können qualifizierten Skiunterricht leiten. weiterlesen...


Die durch die Sperrung der Sporthalle entstandene außergewöhnliche Unterrichtssituation erfordert ein hohes Maß an Flexibilität und Kreativität unter den Sportkollegen. Norbert Walach, Sportlehrer und passionierter Schachspieler, eröffnete seinen Klassen des Bereichs Metalltechnik die Option, die Grundlagen des Schachspiels zu erlernen.

„Zunächst wurde von einigen Schülern der Vorschlag belächelt, weil die Einsicht fehlte, das Schachspiel als eine Sportdisziplin anzuerkennen“, so Walach. „Aber als ich erwähnte, dass ich zu meiner Studienzeit Mannschaftsspieler war und für meine Erfolge als Sportler des Jahres vom Bürgermeister der Stadt Korbach mehrmals geehrt wurde, konnte ich die Schüler überzeugen.“ weiterlesen...