„Moschee DE“ – BKB-Theatersaison endet mit tagesaktuellem Kammerspiel

Kaum ein Thema beherrscht die deutsche Medienlandschaft in den letzten Monaten so sehr, wie die Flüchtlingskrise sowie die damit einhergehende Diskussion, welchen Platz der Islam in der deutschen Gesellschaft hat. Diese, teils sehr kontrovers geführte Diskussion, geht natürlich auch nicht am Berufskolleg vorbei, wo junge Menschen ganz unterschiedlicher Kulturen und Religionen offen, tolerant und friedlich miteinander lernen. Allein das war schon Grund genug für das BKB-Theaterteam, das Ensemble des Burgtheaters Dinslaken einzuladen, um die Aufführung „Moschee DE“ zu präsentieren.

Knapp 500 Schüler verfolgten die ungewöhnliche Inszenierung, die auf Effekte, laute Musik und Actioneinlagen verzichtete und stattdessen in Form einer hitzigen Diskussion das Für und Wider der Errichtung einer Moschee am Rand von Berlin erörterte. Gebannt lauschten die Zuschauer den Darstellern Christoph Bahr, Lara Christine Schmidt und Co., die unterschiedliche Positionen (Pfarrer, Imam, Bürgerinitiative gegen den Bau, etc.) einnahmen, um Argumente auszutauschen. Fabian Härtel aus der 5W15 war davon beeindruckt und resümierte: „Zwar wurde sehr viel gesprochen, wodurch man sich 90 Minuten konzentrieren musste. Aber es war aktuell und gut nachvollziehbar. Warum kann nicht immer so sachlich diskutiert werden?“

Ähnlich äußerte sich auch Lehrerin Cornelia Wolf: „Wie viele Ängste und Konflikte es in einer multikulturellen Welt gibt, zeigte das Stück eindrucksvoll. Ein wenig mehr Abwechslung oder eine Veränderung des Settings hätten die Schüler aber noch mehr gefesselt.“ Sie rechnete den Machern des Stückes aber hoch an, dass diese nur auf Basis von Interviews von Robert Thalheim und Kolja Mensing ein derart dichtes Wortgefecht entwickelten. „Den Schülern soll bewusst werden, dass Theater nicht nur Spaß und Action, sondern auch aktuelle Gesellschaftspolitik sein kann. Zumal sich so mancher Betrachter in den dargestellten Positionen wiederfinden konnte“, so Wolf, die zusammen mit Anna Dosoruth-Lück und Trixi Wessel ein hochzufriedenes Fazit unter die BKB-Theatersaison ziehen konnte.

zurück zu den aktuellen Nachrichten