Theater in der Altenpflege

Informationen und Praxiserfahrungen über ihr mögliches zukünftiges Tätigkeitsfeld erhielten Schüler der Unter- und Oberstufen Staatlich geprüfter Sozialassistenten beim Praxistag „Seniorenhilfe“ aus erster Hand von Vertretern des Diakonischen Werks. 

Nicole Baltes, Leitung der Tagespflege, erläuterte die Arbeitsbereiche, in den Altenpflegefachkräfte eingesetzt sind, und informierte die Jugendlichen über Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen. Die Auszubildende zur Pflegefachkraft, Melissa Skubacz, gab ihre noch frischen Erfahrungen an die Schüler weiter. Zehra Celik, seit kurzem Pflegefachkraft, arbeitet als Teamleitung in der Kurzzeitpflege. Sie ist über Umwege in den Pflegeberuf gekommen und berichtete von ihrer beruflichen Aus- und Weiterbildung.  

Einen besonders nachhaltigen Eindruck hinterließ die über 80jährige ehemalige Musiklehrerin Frau Djankov, die lebhaft von ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit berichtete: zweimal wöchentlich besucht sie die Tagespflege und musiziert mit den Pflegebedürftigen. Schließlich kam mit Frau Lassak auch ein Gast aus der Tagespflege zu Wort. Euphorisch erzählte die ältere Dame von den tollen Aktivitäten, die in der Tagespflege geboten werden. 

Als eine dieser Aktivitäten wurde schließlich ein neues Projekt vorgestellt: ein Theaterstück. „Es geht dabei um Improvisationstheater. Das Ensemble besteht aus Gästen der Tagespflege, darunter sogar demenziell Erkrankte.  Auch ein paar Schüler werden mitwirken. Die sollen sowohl als Schauspieler dabei sein, aber auch anderweitig unterstützen, z.B. beim Schminken, bei der Requisite oder als Regieassistenten. Es gibt bereits einige Interessenten, aber weitere Helfer sind herzlich willkommen“, so Bildungsgangleiterin Petra Wendt, die auch als Ansprechpartnerin für weitere Theaterinteressierte fungiert.

zurück zu den aktuellen Nachrichten