„Ein Mehr an Qualifikation“ – Handelsassistenten am BKB

Jeden Donnerstagmittag herrscht in den Räumen des BKB, in denen vormittags die Verkäufer und Kaufmänner im Einzelhandel unterrichtet werden, auch noch nach Unterrichtsende geschäftiges Treiben. Grund dafür ist eine seit knapp zwei Jahren sehr erfolgreich angebotene, vollkommen kostenlose Zusatzqualifikation für begabte Auszubildende der Einzelhandelsklassen am BKB sowie für externe Interessierte diverser Betriebe aus Bottrop, Gladbeck und der Umgebung: der Handelsassistent („zbb“). Gemäß dem Lehrplan der Zentralstelle für Berufsbildung im Handel („zbb“) werden insgesamt 22 Auszubildende mit vertiefendem Fachwissen in den Bereichen „Handelsmarketing“ oder „Kaufmännisches Rechnungswesen“ für die im Juni anstehende mündliche und schriftliche Prüfung fit gemacht.

Christoph Littmann ist einer der angehenden Handelsassistenten. Er schätzt insbesondere die sich durch die Zusatzqualifikation verbessernden Perspektiven im Beruf und im Unternehmen. „Neben der persönlichen Entwicklung zusätzlicher Fachkompetenz möchte ich natürlich versuchen, mich im Unternehmen hochzuarbeiten. Dabei hilft mir die Zusatzqualifikation zum Handelsassistenten.“, so Littmann, dessen engagierte Worte seinem Arbeitgeber, der „Traumwerkstatt Terhardt“, aus Gladbeck sicherlich gefallen dürften, zumal dieser ihn für die Teilnahme am Unterricht freistellt. Littmann hat seine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel bereits am Berufskolleg in Bottrop absolviert, ist aber dennoch froh, auch nach Ausbildungsende an seine alte „Heimat“ zurückkehren zu können: „Mit Ende der Ausbildung hat man ja noch lange nicht alles gelernt. Neue Inhalte in einer leistungsstarken Gruppe in gewohnter Umgebung gut organisiert kennenzulernen – besser geht es nicht.“

Am Berufskolleg in Bottrop freuen diese Worte vor allem Lehrerin Sandra Tavilla, die für die Organisation des „Handelsassistenten-Programms“ verantwortlich ist. „Uns war es wichtig, sowohl unseren aktuellen Schülern als auch fertigen Auszubildenden oder ganz neuen Interessierten eine Möglichkeit zu bieten, sich fortzubilden.“ Sie hebt hervor, dass das BKB damit auch einen Beitrag leiste, um dem Fachkräftemangel in Deutschland entgegenzuwirken. Grundvoraussetzung für die Teilnahme an dieser kostenlosen Zusatzleistung des Berufskollegs sind für interne Bewerber ein guter Notendurchschnitt sowie das Einverständnis des Ausbildungsbetriebes. „Externe Teilnehmer benötigen eine abgeschlossene Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel.“, erläutert Tavilla, die den anstehenden Prüfungen für die ersten angehenden Handelsassistenten gespannt entgegenblickt. Nicht nur sie hofft, dass das Anbieten der „zbb“ – Zusatzqualifikation zu einem langfristigen Erfolgsmodell werden wird: „Die Anmeldezahlen für das kommende Jahr sind gut, aber wir hoffen natürlich auf weitere Interessierte.“

Schulleiter Guido Tewes lobt das erweiterte Angebot des Bildungsgangs „Einzelhandel“: „Gerade für begabte Auszubildende bieten wir die Möglichkeit der individuellen Förderung.“ Zudem betont Tewes, dass nicht nur die aktuelle Ausbildung sowie die Vorbereitung auf eine solche relevant sind, sondern er auch großen Wert auf den Bereich „Weiterbildung“ legt: „Wir als BKB versuchen von der Berufsorientierung bis zu den Anschlussmöglichkeiten nach erfolgreicher Abschlussprüfung möglichst viele Bereiche sinnvoll abzudecken.“ Wer Interesse hat, sich zum „Handelsassistenten“ weiterbilden zu lassen, kann sich bei Sandra Tavilla gerne persönlich am BKB oder telefonisch (02041/706270) beraten lassen. Alle Informationen sind auch noch einmal übersichtlich in einem Flyer zusammengefasst, der hier heruntergeladen werden kann.

zurück zu den aktuellen Nachrichten