Innovationen auf der Spur

Bereits zum 14. Mal nahm das Berufskolleg der Stadt Bottrop erfolgreich am Projekt „Innovation“ teil.  Hierbei erarbeiten Schüler des BKB, in diesem Jahr 16 junge ITAs der 1I16A aus dem Beruflichen Gymnasium, Lösungsvorschläge für konkrete Probleme, die in den teilnehmenden Partnerunternehmen MC Bauchemie GmbH & Co. KG Bottrop, Seepex GmbH Bottrop und Oxea GmbH Oberhausen angefallen waren. Unterstützt wurden Sie dabei vom Bezirksverein Emscher Lippe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI).

Seit September des vergangenen Jahres befasste sich die Klasse von Claudia Bergmann in drei Gruppen damit, wie man eine effizientere Beleuchtung einer Werkshalle schafft, welche neuen Verpackungsalternativen für Pulverabfüllungen es geben könnte und wie man Informationen leichter aufbereiten und zur Verfügung stellen kann. Dabei gewannen sie im Theorieteil durch Expertenvorträge des VDI wichtige Erkenntnisse für ihre Ideen, bspw. wie man ein Projekt aufbaut oder welche betriebswirtschaftlichen Grundlagen beachtet werden müssen. Im Rahmen des Praxisteils besuchte die Klasse die Unternehmen und konnte sich vor Ort ein Bild von den Problemen machen, die dann im Fach Projektmanagement gelöst wurden. Die Schüler Fabio Gödeke und Florian Stroz meinten dazu unisono: „Es ist spannend, Einblicke in die Unternehmen zu gewinnen und für diese dann Lösungen zu entwickeln. Besonders toll war, dass es machbare und gut gestellte Aufgaben waren.“

Bei der Präsentation am 22.06.2017 im Medienzentrum des Berufskollegs wirkten auch die Kooperationspartner aus der freien Wirtschaft hochzufrieden. So machte etwa Tobias Kell, Produktionsleiter bei MC Bauchemie, den  Schülern Hoffnungen: „Wir beziehen die Lösungsideen der Schüler natürlich in unseren Entscheidungsprozess mit ein.“ Auf die Frage, warum ausgerechnet Schüler mit wichtigen Fragestellungen betraut werden, antwortet Kell mit einem Lächeln: „Wir erhoffen uns durch die Unbefangenheit der jungen Teilnehmer frische und unverbrauchte Ideen.“

Klassenlehrerin Claudia Bergmann war im Anschluss an die Präsentation sehr stolz auf ihre Mannschaft, die die Präsentation souverän und beeindruckend meisterte. „Der Erfahrungswert für die Schüler ist durch dieses Projekt enorm, da sie in einem realen Austausch mit Unternehmen aus der Region stehen. Neben fachlichen Qualitäten verbessern sich auch die Kommunikations- und Teamfähigkeit.“ Sie und die teilnehmenden Partner freuen sich bereits auf den nächsten Durchgang mit jungen Innovationsjägern vom BKB.

zurück zu den aktuellen Nachrichten