Aktionstag für klischeefreie Berufswahl

Das Berufskolleg beteiligte sich einmal mehr an der bundesweiten Aktion Girls’ Day 2018 und trug damit seinen Teil dazu bei, dass seit 2001 bereits 1,8 Millionen Schülerinnen Einblick in Berufsfelder erhielten, die Mädchen bei der Karriereplanung sonst eher selten in Betracht ziehen.

Claudia Bergmann, am BKB verantwortlich für die Organisation des Mädchen-Zukunftstages, hat mit ihrem Team aus den Fachkollegen Dirk Koch, Denisa König und Christiane Piechutta sowie Schülern männlich dominierter Bildungsgänge drei sehr praxisorientierte Workshops in den Metall- und Kfz-Werkstätten sowie im Fachraum der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik auf die Beine gestellt.

Im Workshop „Bohrmaschinenführerschein“ erhielten die 14- bis 16-jährigen Teilnehmerinnen die Möglichkeit, mithilfe der Bohrmaschine ein eigenes Messingnamensschild durch Bohren und Senken individuell zu gestalten. In der Kfz-Werkstatt ging es um einen Vergleich zwischen Verbrennungsmotor und Elektro-Motor. Fachlehrer Dirk Koch stellte erneut sein Elektroauto als Veranschaulichungsobjekt zur Verfügung, mit dem die Mädchen sogar selbständig über den Schulhof fahren durften. „Das war eine ganz neue Erfahrung für mich“, sagte die 15-jährige Anabel nach ihrer Spritztour um das D-Gebäude, bei der sie von BKB-Schülerin Theresia (Berufsfachschule Metalltechnik) als Fahrlehrerin begleitet wurde.

Neu im diesjährigen Programm war der Workshop „Badezimmerplanung“. Die Schülerinnen konnten hier mittels professioneller Software ihr eigenes Traum-Bad planen. Zunächst suchten sie die gewünschte Raumform aus, wählten und platzierten Fenster, Türen und Sanitärobjekte und fügten schließlich Wand- und Bodenausführung hinzu. So entstand am PC aus der Idee vom eigenen Badezimmer ein konkretes Bild aus mehreren Perspektiven. Den Ausdruck ihrer Wellness-Oase durften die Schülerinnen natürlich mitnehmen. Lucia, 14 Jahre, fand den Mädchentag super: „Meine Erwartungen wurden übertroffen. Es war sehr abwechslungsreich.“

Vollste Zufriedenheit signalisierte auch Claudia Bergmann: „Die Mädchen waren sehr engagiert und interessiert. Vielen Dank an die unterstützenden Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen. Ein herzliches Dankeschön auch an die Kollegen aus dem Bereich für Gastronomie und Körperpflege, die uns wie jedes Jahr kulinarisch verwöhnt haben.“

zurück zu den aktuellen Nachrichten