Das Berufskolleg der Stadt Bottrop als Partner in der Region und in Europa – Erfahrungen und Erlebnisse der besonderen Art

 

Dass das Berufskollegs Bottrop als Bündelschule berufliche Bildung in unterschiedlichen Bereichen vermittelt, bietet Jugendlichen viel Raum zur persönlichen Entwicklung. Dass die vom Berufskolleg als Europaschule organisierten Auslandspraktika stets ein besonderes Erlebnis sind, hat auch das diesjährige Programm gezeigt, durch das im März und April insgesamt 22 Schüler vier Wochen in Irland, England, Italien oder Spanien gelebt, gearbeitet und besondere Erfahrungen gesammelt haben.

Kaufmännische und Informationstechnische Assistenten des Beruflichen Gymnasiums verwalteten in Dublin Steuern und Kunden-Datenbanken, reparierten PCs, installierten Programme und betreuten irische Kunden, zum Teil auch mutig am Telefon oder im persönlichen Gespräch. Ihre Kollegen in Valencia tauchten ein in den Bereich Tourismus und bewältigten die Aufgaben im Berufsleben auf Spanisch oder Englisch, während unser Praktikant in Lucca versuchte, italienischen Oberstufenschülern die deutsche Sprache zu vermitteln. In London warteten die Betreuung firmeneigener sozialen Medien, Verwaltung und Verkauf von europäischen Delikatessen und die Aufgaben eines Anwaltes auf unsere Praktikanten. Alle Praktikanten haben ihr Bestes gegeben, ernteten viel Lob der Betriebe und Partner im Ausland.

Dennoch ist ein Teilnehmer des Programms besonders hervorzuheben. Oliver Hein ist in der dualen Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement bei der Firma Eurovia und besucht die Berufsschule am Berufskolleg Bottrop. Die Eurovia Teerbau GmbH, die im Verkehrswegebau tätig ist, ist schon seit 2016 Kooperationspartner des Berufskollegs und war offen für den Wunsch ihres Auszubildenden eine berufliche Auslandserfahrung zu machen.

„Gemeinsam mit unserem Partner InternsPlus in Dublin haben wir nach einem geeigneten Praktikumsplatz für Oliver in Dublin gesucht, weil wir wissen, wie wichtig es für Betriebe ist, dass ihre Auszubildenden im Auslandspraktikum neben der Sprache auch interessante berufliche Einblicke erhalten.“, berichtet Astrid Hildenbrand vom Team Europa am Berufskolleg.

Und so absolvierte Oliver sein Praktikum im Ingenieurbüro GDCL in Dublin, bei dem er u.a. die Erstellung von Ausschreibungsunterlagen unterstützen konnte und somit in Irland Aufgaben kennenlernte, die im Rahmen der Ausbildung hier in Deutschland so nicht enthalten sind. Außerdem schickte GDCL den Praktikanten aus Deutschland zum Sicherheitsseminar und übernahm die Kosten für den SafePass, der noch für vier Jahre gültig ist und Oliver Zutritt auf Baustellen erlaubt.

Für Oliver war das Praktikum in Irland eine gewinnbringende Zeit: „Die größte und positivste Erfahrung meines Auslandspraktikums war, dass das Unternehmen GDCL Consulting Engineers in Irland sich aufrichtig als Ziel gesetzt hat, dass ich jeden Tag etwas lerne und einen wirklichen Einblick bekommen habe in das, was sie so machen und wie sie es machen. Mir wurde vieles gezeigt und erklärt. Der Chef von GDCL hat mich in jedem Meeting vorgestellt und extra betont, dass ich von Eurovia in Deutschland komme. Er war stolz, mich in seinem Unternehmen zu haben. Das war sehr schön.“

Koordinatorin Hildenbrand ist sehr zufrieden: „Wir freuen uns sehr, dass unser Partner Eurovia diese Auslandserfahrung für Oliver ermöglicht hat und die Vorteile sowie den Zugewinn für die Auszubildenden und den Betrieb erkannt hat.“

Berufliche Einblicke, Zugewinn an Selbstvertrauen und Selbständigkeit werden dabei wesentlich durch das Erleben und Verstehen einer anderen Kultur ergänzt. Und dazu gab es zahlreiche Gelegenheiten wie das Leben in Gastfamilien oder multikulturellen Wohngemeinschaften, Einladungen zu Oster-Familienfeiern in Italien, aber auch den irischen St. Patrick’s Day live mit Parade in Dublin oder per Party im Pub in London sowie die einwöchigen Fallas Feierlichkeiten im spanischen Valencia.

Trotz all der besonderen Ereignisse und einzigartigen Erlebnisse ist allen Auslandspraktikanten die Eingewöhnung in den Alltag in Deutschland gelungen. Als Anerkennung erhalten alle Teilnehmer demnächst den Europass Mobilität, da ihr Aufenthalt durch das Programm Erasmus+ finanziell gefördert worden ist.

Zahlreiche unvergessliche Eindrücke und Erfahrungen haben unsere Auslandspraktikanten in einem Blog dokumentiert: https://internship2018bkb.blogspot.de/

zurück zu den aktuellen Nachrichten