„Wenn die Omma den polnischen Quark-Schoko-Kuchen auftischt...“

Backen verbindet. Nicht nur Generationen, sondern auch Kulturen. Denn: „Wann und wo und aus welchen Gründen auch immer Menschen ihre Heimat verlassen haben, hatten sie immer auch ihre Backtraditionen im Gepäck, die entweder als wunderbare Erinnerung wachgehalten wurden oder aus denen grenzüberschreitend neue Rezepte entstanden sind – oder noch entstehen können…“  - Das Grundrezept des Schülerwettbewerbs „Backe, Backe Kuchen – Begegnung mit Osteuropa“ verführte auch den Medienkompetenzkurs 1W16 des Wirtschaftsgymnasiums in die schuleigene Küchen- und Backstube.

In Kleingruppen wurden die gut gehüteten Familienrezepte ausprobiert, anschließend gemeinsam verköstigt und das ganze unter tatkräftiger Unterstützung von Video-Guru Jan Lachnicht dokumentiert und zu einem filmischen Wettbewerbsbeitrag zusammengeschnitten. Die Rezepte besorgten sich die Schüler von ihren Eltern, Großeltern und Freunden der Familie. Celine Jentsch interviewte ihre Oma, ließ sie im Film per Radioeinblendung auftreten und plauderte mit ihr über das Spritzgebäck, das ihre Oma von ihrer Oma zu backen gelernt hat. Larissa Rauer lud mit Christiane Gunthor eine Freundin ihrer Eltern ein, die von der Idee des Wettbewerbs so angetan war, dass sie unbedingt mit backen wollte. Ihr polnischer Apfelkuchen – ein Gedicht.

Zum Dank für die Teilnahme erhielten die Schüler Urkunden sowie kleinere Geschenke  (z.B. kleine Taschenlampen, Kugelschreiber, Notizblöcke) von der EU-Wettbewerbsjury der Bezirksregierung Münster. „Die Schüler hatten eine Menge Spaß in der Backstube, freuten sich über die Urkunden und die Geschenke und planen im nächsten Jahr die erneute Teilnahme“, so das Fazit von Udo Wegmann, Leiter des Medienkompetenzkurses und neuerdings bekennender Liebhaber polnischen Quark-Schoko-Kuchens.

zurück zu den aktuellen Nachrichten