Projekt: Live-Radio-Sendetag - Medienkompetenzkurs erhält Schulung durch Medientrainer

Beim von der Landesanstalt für Medien finanzierten Projekt „Live-Radio-Sendetag“ erhielt der Medienkompetenzkurs des Wirtschaftsgymnasiums einen Tag lang eine kompetente Radio-Schulung von Thomas Bruchhausen, Medientrainer und Verantwortlicher bei Radio Exlex, einem Medienkompetenzzentrum in Mönchengladbach, das neben Schulungen und medienpädagogischer Beratung eigene Radioformate im Bürgerfunk und Webradio ausstrahlt.

Udo Wegmann und seine hörfunkaffinen Schüler bauten eigens für diesen Tag die Schulbibliothek mittels Mikrofonen, Mischpult und PC mit Live-Radiosendesoftware in ein kleines Sendestudio um. In Dreiergruppen sollten die jungen Radiomacher nun ein 20-minütiges Radioprogramm mit BKB-Bezug vorbereiten. Als Themen standen das diesjährige Fußballturnier, die Auslandspraktika sowie der Besuch der Universität Breda in den Niederlanden auf dem Programm. Die Themen mussten zunächst inhaltlich vorbereitet werden, zudem galt es, eine passende Darstellungsart zu finden und Musikstücke auszuwählen, die zwischen den Wortbeiträgen gesendet werden.

Für die Sendungsausstrahlung übernahm schließlich ein Schüler die Funktion des Moderators, ein weiterer die Funktion des Experten (im Fachjargon ein sogenanntes Kollegengespräch), der in Gesprächsform detailliert über das jeweilige Thema informiert. Der dritte Schüler war währenddessen für die Bedienung des Mischpults verantwortlich und hatte Sorge zu tragen, dass das Gespräch zwischen Moderator und Kollege durch Öffnen und Schließen der einzelnen Mikrophone lief, dass  Originaltöne an den richtigen Stellen eingespielt wurden und letztlich, dass die schuleigenen Jingles sowie die Musik zum richtigen Zeitpunkt liefen. Über einen Stream gelangten die Beiträge zu Radio Exlex und konnten auf dieser Plattform im Internet live gehört werden. Dies geschah nebenan im Selbstlernzentrum, in dem Lautsprecher aufgestellt waren, über die die weiteren Teilnehmer des Medienkurses sowie Interessierte live mithören konnten, was ihre Kollegen gerade als Radiosendung produzierten.

„Die Schüler waren schwer beeindruckt, insbesondere vor dem Hintergrund, dass alles live ausgestrahlt wird und insofern auch jeder Versprecher, Lacher usw. zu hören sein wird“, beschreibt Udo Wegmann die Nervosität einiger Schüler - und wird von Moritz Korus bestätigt: „Der Tag war super, aber als ich ins Studio musste, hatte ich schon ziemlich Lampenfieber.“ Auch Mitschülerin Laura Kühn erging es am Mischpult nicht besser. „Das ist schon ein ganz schöner Stress, wenn Du auf den Monitor schaust und siehst, wie die Zeit des Musiktitels abläuft und du für einen reibungslosen Einstieg in den nächsten Wortbeitrag sorgen musst, indem dann auch noch ein Originalton an der richtigen Stelle eingespielt werden muss, da bekommst du schon mächtig Respekt vor den zahlreichen Schieberegler und kannst nur hoffen, dass du den richtigen Regler hochfährst.“

Fazit von Kursleiter Udo Wegmann über die sehr lohnende Veranstaltung: „Wir werden zukünftig  wesentlich intensiver die Form des Kollegengesprächs verwenden und auch häufiger im Container produzieren, da wir dort ebenfalls über die notwendige Technik verfügen und theoretisch auch Internetradio machen können.“

zurück zu den aktuellen Nachrichten