Wer möchte am BKB zum Fußballtrainer ausgebildet werden?

Während in Russland die Fußball WM auf Hochtouren läuft, legt BKB-Sport-Fachkonferenzleiter Thomas Heimann den Grundstein für eine Kooperation mit dem DFB: Das Berufskolleg wird ab dem kommenden Schuljahr eine von bundesweit 200 DFB-Junior-Coach-Ausbildungsschulen. Fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler können sich dann direkt am BKB zu DFB-Junior-Coaches ausbilden lassen. 

„Wir bieten eine 40-stündige Schulung mit zwei Stunden pro Woche. Bei einer eventuellen späteren Teilnahme an der Trainer C-Lizenz können diese Lerneinheiten angerechnet werden“, erläutert Heimann das Konzept. „Die Jugendlichen sollen frühzeitig Trainererfahrung sammeln und Kindern den Spaß am Fußball vermitteln. Die Ausbildung wird vom DFB und Fußballverband Niederrhein begleitet.“ 

Unterstützt wird die Ausbildung zudem von der Commerzbank, die als Premium-Partner des DFB auch Partner des DFB-JUNIOR-COACH-Programms ist. Neben der sportspezifischen Ausbildung wird besonderer Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Nachwuchstrainer gelegt. Uwe Hellmann, Leiter Brand Management  der Commerzbank AG: „An jedem Schulstandort bundesweit bereiten Commerzbank-Paten die Nachwuchstrainer auf die Herausforderungen des Berufslebens vor. Durch unsere Angebote sollen sie sich persönlich weiterentwickeln können. So bieten wir ihnen unter anderem die Möglichkeit von Schülerpraktika in unseren Filialen oder die Teilnahme an einem professionellen Bewerbertraining an. Als Commerzbank können wir darüber hinaus mit viel Experten-Know-how den Junior-Coaches finanzwirtschaftliche Zusammenhänge praxisnah erklären. Den Anmeldebogen findet ihr hier und weitere Infos unter https://www.dfb.de/dfb-junior-coach/start

Anmeldung und Ansprechpartner für den DFB-Junior-Coach am BKB ist Thomas Heimann (t.heimann@bkb.nrw).

zurück zu den aktuellen Nachrichten