Von Neugier und Fleiß – Ehrung der besten Abiturienten am Berufskolleg Bottrop

Nach drei Jahren Schulzeit voller Herausforderungen und vier intensiven Abschlussprüfungen fällt es manchen Abiturienten schwer, an die eigene Schule zurückzukehren. Zu groß ist das Gefühl von Freiheit und Vorfreude auf das nächste Kapitel des Lebens. Dennoch kehrten sechs frische Absolventen des Beruflichen Gymnasiums kurz nach der Notenbekanntgabe freiwillig an das Berufskolleg der Stadt Bottrop zurück. Der Grund dafür war die Ehrung ihrer herausragenden Abiturleistungen in den Bereichen Informatik und Wirtschaft/Verwaltung durch die Studienstiftung Christa und Dr. Dieter Grasedieck, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, schulische Projekte am BKB zu fördern sowie junge Talente für ihre Leistungen zu belohnen. Dr. Dieter Grasedieck verteilte in seiner Festrede den Absolventen nicht nur Glückwünsche, sondern gab auch einen Ratschlag weiter, den er selbst in seinem Leben immer beherzigt: „Neugier, exaktes Arbeiten, Fleiß – all das ist besser als Talent. Wenn Sie weiter so intensiv arbeiten, können sich die Unternehmen auf tolle Arbeitskräfte freuen!“

Über iPads, die in der anstehenden Ausbildung sicherlich Verwendung finden werden, freuten sich die Jahrgangsbesten Theresa Gröbel (Wirtschaft/Verwaltung) und Justus Tewes (Informatik). Mit Buchgutscheinen zur Anschaffung von Fachliteratur wurden Carina Ott, Charleen Buchal und Oliver Gohres aus dem kaufmännischen sowie Angelo Kleinert aus dem informationstechnischen Gymnasium bedacht. Oliver Gohres, zukünftiger Auszubildender bei der Stadt Düsseldorf, zeigte sich sehr erfreut über die besondere Aufmerksamkeit: „Ich hatte nicht damit gerechnet, aber ich finde es schön, dass meine Leistung belohnt wird.“ In zwangloser Atmosphäre kamen anschließend Geehrte, Eltern, Lehrer und das Ehepaar Grasedieck ins Gespräch über die vergangene Schulzeit und anstehende Zukunft. „An dieser Stelle ist ein großes Dankeschön an das Ehepaar Grasedieck angebracht, das zeigt, dass Anstrengung, Einsatz und Wissensdurst immer honoriert wird“, schloss Moritz Michalowsky, der Leiter des Beruflichen Gymnasiums, den Nachmittag.

zurück zu den aktuellen Nachrichten