394 erfolgreiche Absolventen und eine Etat-Erhöhung mit Aladins Wunderlampe

Mit einem witzigen Video des Moderatoren-Duos Henrieke Bautz und Alessandro Schydlo startete die Jahresabschlussfeier des Berufskollegs, bei der 394 Absolventen aus allen Bildungsgängen des BKB in feierlichem, aber kurzweiligen Rahmen ins Berufsleben oder Studium entlassen wurden.  

Die sämtliche Klischees erfüllende filmische Darstellung der unterschiedlichen Herangehensweisen von Mann und Frau zur Vorbereitung auf ihren Auftritt sorgte für die ersten Lacher und tosenden Applaus im voll besetzten Lichthof, als die beiden Abiturienten - trotz oder gerade wegen ausgiebiger Morgentoilette des weiblichen Parts – soeben noch pünktlich auf die Bühne stürmten. Die nun hochgehängte Unterhaltungsmesslatte konnte auch im Verlauf der Veranstaltung gehalten werden – sowohl was die Redebeiträge der Gastgeber und Ehrengäste anging, als auch die musikalischen und tänzerischen Programmeinlagen aktueller und ehemaliger BKB-Schüler. 

In seiner Eröffnungsrede griff Klaus Wiegert als Stellvertretender Schulleiter nach dem Motto „Traumhaft ,aber wahr – jetzt greifen wir nach den Sternen!“ und ermutigte die erfolgreichen Absolventen gemeinsam und auch mit Hilfe anderer nach eben diesen zu greifen, ehe er selbst sämtlichen Mut zusammennahm und den anwesenden Stadtkämmerer Willi Loeven zu animieren versuchte, das Stadtsäckel künftig ein wenig mehr zugunsten des Berufskollegs zu öffnen. Dieser nahm den Ball in seiner mit Fußball-Metaphern gespickten Rede gekonnt auf und verwies in einem blitzsauberen Konter auf Aladins Wunderlampe in der Bühnendekoration, an der Klaus Wiegert reiben solle, damit all seine Wünsche in Erfüllung gehen. Zudem lobte Loeven die Lehrer als Trainer und die Eltern als Supporter am Spielfeldrand, die es geschafft haben, „dass ihre Schützlinge im Gegensatz  zu Jogis Nationalmannschaft ihr Ziel erreicht haben.“ 

Tayfur Bayram nahm nun die Zuschauer am E-Piano mit auf eine Reise ins „Gangsta’s Paradise“, Antonia Knorr und Celine Jentsch brillierten mit einer selbstchoreographierten HipHop-Dance-Show und die erst vor einer Woche formierte Schülerband mit Sophie Tschamler am Schlagzeug, Tayfur Bayram am E-Piano, Simon Katzorke an der Gitarre und Sängerin Alannah Felicia Falkenberger hielten sich bei der Songauswahl mit „Sweet Dreams“ und „Viva La Vida“ gekonnt ans Fest-Motto. 

Politisch wurde der ehemalige BKB-Schüler und heutige SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Göddertz, der das Berufskolleg als „Schule der Gerechtigkeit“ bezeichnete und die Absolventen vor aufkeimendem Rassismus warnte: „Lassen Sie sich nicht blenden von Leuten, die einfache Antworten auf schwierige Fragen haben. Seien Sie kritisch und bringen Sie sich in die Gesellschaft ein!“ 

Die Kreisvorsitzende der CDU, Dr. Annette Bunse, zitierte in ihrer Rede den Macher der Sesamtstraße: „Jedes Kind braucht jemanden, der für es brennt. Genau diesen Menschen wünsche ich ihnen für die Zukunft.“ Ein letztes musikalisches Feuer entfachten die Gebrüder Mario und Philip Belibasakis und bewiesen mit ihrem mitreißenden Mashup aus unterschiedlichen Jahrzehnten wie sehr sie für die Musik brennen. Per Video wurden schließlich Highlights vom alljährlichen Fußballturnier präsentiert und emotionale Grußbotschaften aller Klassenlehrer an ihre Abschlussklassen eingespielt.

Das Schlusswort aber gebührte Schulleiter Guido Tewes, der neben Gratulationen und Danksagungen noch mit ein paar nackten Zahlen in Richtung Stadtkämmerer zum „Man of the Match“ avancierte und den Last-Minute-Siegtreffer beisteuerte: „Bei uns lernen Jugendliche aus 46 Nationen friedlich nebeneinander und mit 394 erfolgreichen Absolventen haben wir ähnliche Abschlussschülerzahlen wie die drei Bottroper Gymnasien zusammen - da wäre das dreifache Budget doch fair und angemessen.“ 

Mitwirkende der Jahresabschlussfeier: 

Die Lehrerinnen und Lehrer Kirsten Briele, Kirstin Haucke, Cornelia Zappe, Corinna Krüger und Matthias Siebert sowie die Schülerinnen und Schüler Alessandro Schydlo, Alina Nickel, Angelina Eifert, Anna Häde, Ann-Kathrin Kubullek, Antonia Knorr, Celine Jentsch, Dilara Dilek, Felix Fliß, Florian Stroz, Henrieke Bautz, Jeremy Bell, Joanna Jacobi, Julia Claßen, Julia v. d. Grinten, Justus Tewes, Laura Kühn, Lea Tschamler, Lukas Freund, Melina Semrau, Nico Jungblut, Norman Gellesch, Paul Jäckl, Paulina Eger Pierre Ries, Ricardo Gohres, Simon Katzorke, Sophia Brauckmann, Sophie Tschamler, Tayfur Bayram, Tobias Bach, Yannick Euler, Mario Belibasakis, Philip Belibasakis, Yannick Buschfort, Alannah Felicia Falkenberger

zurück zu den aktuellen Nachrichten