Trainingstruck der BG BAU am BKB

Auf Initiative von Rainer von Groddeck wurden rund 100 Schüler und Auszubildende des BKB mithilfe des Arbeitsschutzmobils der BG BAU zu konsequentem Sicherheitsverhalten motiviert. 

Sicherheitsexperte Georg Kuppenberg von der BG BAU leitete die Veranstaltungen. Er ist immer wieder überrascht, wie leichtfertig sich gerade Berufsanfänger auf der Arbeitsstelle verhalten: „Ein großes Sicherheitsrisiko ist oft der Glaube junger Leute an ihre eigene Unversehrtheit. Dabei passieren Arbeitsunfälle sehr häufig. Die Leute wollen an einen Lottogewinn glauben, aber nicht an einen Leitersturz. Dabei liegt die Chance für einen Sechser im Lotto bei rund 1:140 000 000 und für ein Sturz bei einer Wahrscheinlichkeit von 1:1500.“ 

Unter dem Motto „Gefahr erkennen - Gesundheitsschäden vermeiden“ wurden die Schüler und Auszubildenden auf Gefahrenquellen an ihrem (späteren) Arbeitsplatz aufmerksam gemacht und konsequent zu Sicherheitsverhalten motiviert. „Ich fand die Schulung sehr informativ und sehr helfend“, resümmierte Dogan, Auszubildender im ersten Lehrjahr zum Elektriker. „Außerdem fand ich es positiv, dass alles so modern war.“ 

Info

Das Arbeitsschutzmobil der BG BAU ist bundesweit auf Baustellen im Einsatz und erfasst Arbeitssituationen vor Ort. In moderierten Sicherheitsgesprächen mit den Beteiligten werden die Ergebnisse diskutiert. Das Fahrzeug dient zudem als Informationsmobil im Rahmen von Schwerpunkt-Aktionen. 

  • Arbeitsabläufe auf Baustellen werden vor Beginn des Sicherheitsgespräches durch Mitarbeiter der Prävention mit Bild und Ton dokumentiert.
  • Für Gruppen bis zu 16 Personen werden danach sowohl positive als auch kritische Situationen analysiert und vorgefundene Gefährdungen und Belastungen     dargestellt.
  • Die Teilnehmenden werden sensibilisiert, Handlungsbedarf zu erkennen und motiviert, geeignete Maßnahmen umzusetzen.
  • Information über Koordinationserfordernisse bei der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen auf der Baustelle runden das Sicherheitsgespräch ab.

zurück zu den aktuellen Nachrichten