„Gesujekt“ – BKB-Schüler vermitteln Gesundheitsthemen an Schiller-Grundschule

Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit des Berufskollegs führten ihr selbsterarbeitetes Gesundheitsprojekt „Gesujekt“ an der Schillerschule in Bottrop-Ebel durch.

Vor einigen Monaten wählten die Gymnasiasten diese Projektidee aus mehreren eigenen Vorschlägen aus. Schnell stand fest, dass sie Grundschüler in Sachen Gesundheit schulen möchten. Sie erarbeiteten in Gruppen verschiedene Stationen zum Thema Ernährung und Bewegung für die Erst- und Zweitklässler, überlegten sich einen Namen für ihr Projekt und erstellten Urkunden. Ein gemeinsames gesundes Frühstück sollte für die nötige Energie sorgen und musste ebenfalls organisiert werden.

Am vergangenen Freitag war es dann soweit: Die 1G-Schülerinnen und Schüler besuchten die Schillerschule und empfingen an ihren Stationen die Grundschüler. Die „Kleinen“ schätzten, wie viele Zuckerwürfel in diversen Getränken und Lebensmitteln versteckt sind, umschrieben ihren Gruppenmitgliedern Obst und Gemüsesorten ohne den Begriff zu nennen, setzten sich mit der Ernährungspyramide auseinander und stellten ihr Wurftalent an der Bewegungsstation unter Beweis. Monika Grabko beurteile den Einsatz der Grundschüler durchweg positiv: „Es macht richtig Spaß zu sehen, wie die Kleinen bei der Sache sind und mitarbeiten.“

Beim gesunden Frühstück äußerten ein paar Grundschüler zunächst noch ihre Skepsis und verwiesen darauf, dass sie kein Körnerbrot mögen. Aber sie probierten und stellten fest, wie lecker das „gesunde“ Brot ist. „An dieser Stelle gilt unser Dank unserem Schulbäcker Schollin, der uns das Brot spendete, sowie dem Bauernhof Maaßen für einen riesigen Obstkorb“, so Nina Pöppelmann, Bildungsgangleiterin am Berufskolleg.

Im Laufe des Vormittags sammelten die Grundschüler fleißig Stempel auf ihren Stationskarten und am Ende gab es für alle eine Urkunde. „Ihr seid jetzt richtige Gesundheitsexperten“, lobte 1G-Schüler Jan Kappes das Engagement der Grundschüler. Jan-Ole und seine Mitschülerinnen und Mitschüler waren sichtlich begeistert von dem Projekt und so fragte er, ob der Unterricht jetzt täglich so ablaufen könne.

Nina Pöppelmann, die das Projekt der 1G-Schüler im Fach Projektmanagement begleitete, zog ein positives Fazit: „Es war sehr schön wie die Schülerinnen und Schüler gemeinsam gearbeitet haben. Herzlich möchte ich mich bei den Klassenlehrerinnen Yvonne Röhrich und Daniela Förster von der Schillerschule bedanken, die uns den Besuch ermöglicht haben. Das Fach Projektmanagement lebt von der Umsetzung solcher Projektideen und ist für alle Beteiligten eine Bereicherung.“

zurück zu den aktuellen Nachrichten