BKB-Schüler Anakin Baun wird „Ruhr-Talent“

Das Berufskolleg der Stadt Bottrop nimmt nun schon seit drei Jahren am Projekt „Talentförderung“ in Kooperation mit der Hochschule Ruhr West teil. Dabei werden Jugendliche von Talent-Scout Alexandra Steindor individuell beraten und durch das Schulleben begleitet. Ein Schüler, der schon länger durch das Scouting gefördert wird, ist Anakin Braun aus dem Beruflichen Gymnasium mit Schwerpunkt Informatik. Vorgeschlagen wurde er von seiner Klassenlehrerin Claudia Bergmann, die schon früh erkannte, wie viel Potenzial in  ihrem Schüler steckt. 

Alexandra Steindor ermutigte den an Informatik und Astrophysik interessierten Schüler, sich für das Schüler-Stipendium „RuhrTalente“  zu bewerben. Unterstützt von seinem Talent-Scout hat es Anakin vor die Jury geschafft, konnte in einem persönlichen Gespräch auch diese überzeugen und darf sich seit September „Ruhr-Talent“ nennen.

„Ich freue mich sehr über das Stipendium, da ich zuhause einige Möglichkeiten gar nicht habe, die mir nun eröffnet werden“, äußert sich der Jugendliche zufrieden. Anakin, der generell großes Interesse an aktuellen, globalen Geschehnissen zeigt, kann dort viele neue Perspektiven kennenlernen. 

Tina Krämer, Koordinatorin der Talentförderung am BKB, freut sich über den Erfolg ihres Schülers und hofft, dass noch weitere Schüler diesen Weg einschlagen werden: „Die Talentförderung am Berufskolleg ist ein wichtiger Baustein in unserem Gesamtkonzept, allen Schülerinnen und Schülern optimale Bildungswege zu eröffnen und schlummernde Potenziale zu wecken.“   

Info

Die „RuhrTalente“ bieten ein interessantes Bildungsprogramm und eine dauerhafte persönliche Beratung in Bildungs- und Ausbildungsfragen. Die Stipendiaten werden von der achten Klasse bis zum Beginn der Berufsausbildung oder des Studiums gefördert.
Das RuhrTalente-Programm besteht aus Workshops, Seminaren, kulturellen Veranstaltungen und spannenden Exkursionen. Außerdem werden individuelle Angebote gemacht, die sich an den ganz persönlichen Interessen des jeweiligen Talents orientieren. Unterstützung gibt es bei Bedarf durch Sachleistungen, die die Lernerfolge steigern, beispielsweise kann einen Laptop zur Verfügung gestellt werden. Auch Sprachreisen mit Auslandserfahrungen können ermöglicht werden. Und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen kostenlose VRR-Tickets, um mobil zu sein.

zurück zu den aktuellen Nachrichten