RuhrTalente am BKB – Stipendienvergabe in der Essener Lichtburg

Weihnachten steht zwar schon vor der Tür, doch für zwei Schüler des Beruflichen Gymnasiums gab es in diesem Jahr schon im November Geschenke: Anakin Braun aus der 1I18A und Antonio Salmanic aus der 1W18A erhielten in feierlichem Rahmen ihre Urkunden für das RuhrTalente-Stipendium.

Neben den beiden BKB-Stipendiaten, die von ihren Familien, Freunden und den Lehrern Martin Henke, Claudia Bergmann, Astrid Hildenbrand und Tina Krämer begleitet wurden, kamen weitere 1.250 Gäste in die Essener Lichtburg zur offiziellen Aufnahme der Jugendlichen in das Schülerstipendienprogramm. Bei der Veranstaltung standen die bisherigen Talente mit ihren Erfahrungen, ihrer persönlichen Entwicklung sowie ihrem zum Teil außerordentlichen ehrenamtlichen Engagement im Mittelpunkt. Passend zur Lokalität wurden auf der großen Kinoleinwand RuhrTalente vorgestellt, die von ihren Erfahrungen bezüglich Praktikumsmöglichkeiten, Auslandsaufenthalten oder auch verschiedenen Weiterbildungen berichteten.

Durch das Programm führte Ralph Caspers, bekannt als Moderator der „Sendung mit der Maus“. Die meisten Lacher erntete der Comedian Benaissa Lamroubal, der pointiert die Unterschiede verschiedener Kulturen aufzeigte. Für ernstere Töne sorgten die Vorstandsvorsitzende der RAG-Stiftung, Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Staatssekretär Mathias Richter und der Präsident der Westfälischen Hochschule, Professor Dr. Bernd Kriegesmann, die allesamt die Bedeutung des Stipendienprogramms hervorhoben und die besonderen Talente der Stipendiaten lobten. Zu aller Freude wurde an dem Abend verkündet, dass das Land NRW zusätzlich zu der großzügigen Unterstützung der RAG-Stiftung ab 2020 in die Finanzierung des größten Schülerstipendiums in Nordrhein-Westfalen einsteigen wird.

„Nach der feierlichen Vergabe der Urkunden gab es bei Essen und Getränken die Möglichkeit zu Gesprächen, um Netzwerke zu gestalten. Für Anakin und Antonio war der Abend der Startschuss, die Chancen, die sich ihnen jetzt bieten, zu ergreifen“, ist sich BKB-Talentspäherin Tina Krämer sicher.

Der 18-jährige Antonio, noch ganz neu in dem Stipendienprogramm, zeigte sich von den bisherigen Erfahrungen begeistert: „Das Angebot ist unglaublich. Nach der momentanen Klausurphase werde ich mich für die ersten Fortbildungen anmelden.“ RuhrTalent Anakin, der schon länger im Programm gefördert wird, liebäugelt nun mit einem Auslandsaufenthalt. Dies ist nach einem Jahr im Stipendienprogramm in vielen Ländern weltweit möglich.

Beide Jugendlichen sind begeistert von den RuhrTalenten und meinen einstimmig, dass sich der Aufwand vorab gelohnt habe. Sie ermutigen auch die folgenden Schülerinnen und Schüler, denen sich die Möglichkeit an der Teilnahme des Programms bietet, diese Chance zu nutzen.

Und wie wird man BKB-RuhrTalent?

Alle Lehrerinnen und Lehrer, die außerordentlich engagierte Jugendliche in ihren Klassen kennen, sollen diese bitte bei Tina Krämer melden.

Über RuhrTalente:
RuhrTalente ist ein von der Westfälischen Hochschule und der RAG-Stiftung entwickeltes Schülerstipendienprogramm für Schüler*innen aus dem Ruhrgebiet, das am NRW-Zentrum für Talentförderung der Westfälischen Hochschule umgesetzt wird. Das Programm wird von der RAG-Stiftung als Ankerstiftung seit 2015 mit rund 3,5 Millionen Euro finanziert. Weitere Stiftungen, Unternehmen und engagierte Privatpersonen unterstützen das Programm. RuhrTalente fördert besonders engagierte Schülerinnen und Schüler aus weniger privilegierten Familien, die sich durch gute schulische und außerschulische Leistungen, gesellschaftliches Engagement sowie ein hohes Maß an Motivation und Zielstrebigkeit auszeichnen. Mit insgesamt fast 600 vergebenen Stipendien und aktuell fast 300 Stipendiatinnen und Stipendiaten hat sich RuhrTalente zum größten Schülerstipendienprogramm in Nordrhein-Westfalen entwickelt. Die Förderung ist offen für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen ab der achten Klasse und begleitet sie bis zum Beginn einer Berufsausbildung oder eines (dualen) Studiums.

zurück zu den aktuellen Nachrichten