Leckeres aus der BKB-Küche und andere Geschichten aus dem Corona-BKB-Alltag

Seit den Schulschließungen im März versorgen die Lehrerinnen und Lehrer des Berufskollegs ihre Klassen mit Homeschooling-Aufgaben, unterrichten, beraten und betreuen digital und auf Distanz. Auch seit der rollierende Präsenzunterricht Anfang Mai begann, sind viele Unterrichtsfächer mit hohem Praxisanteil aufgrund der Hygienebestimmungen oder der Raumkapazität nicht durchführbar. Viele Kolleginnen und Kollegen kompensieren ihren eigenen Unterrichtsausfall daher mit ihren Kompetenzen und Affinitäten entsprechenden Tätigkeiten und bringen sich sinnvoll in den aktuell etwas unwirklich anmutenden BKB-Alltag ein. 

Küchenmeister Andreas End beispielsweise verwöhnt die Mitglieder der IHK-Prüfungskommission (Sandra Tavilla, Stefan Weyers, Klaus Lohmann und zwei externe Prüfer), die an mehreren Tagen von morgens bis abends eine Berufsabschlussprüfung im Einzelhandel nach der anderen abnehmen, mit frisch zubereitetem Mittagessen. Und da der ehemalige Küchenchef des Restaurants „Haus Lindemann“ ohnehin seine BKB-Küche öffnet, versorgt er gleich all jene mit, die auch in Pandemie-Zeiten einen – zumindest zeitlich - normalen Arbeitstag am Berufskolleg verbringen. So erfreuen sich u.a. die Kolleginnen aus dem Schulbüro sowie die Schulleitung über Gerichte wie Lachs unter der Kräuterkruste mit Blattspinat und Kartoffelgratin, exotisch-pikante Currywurst mit Mango und Ingwer, Spargel mit frisch aufgeschlagener Sauce Hollandaise, neuen Kartoffeln und Schinkenvariationen, mediterranes Hähnchen-Cordon-bleu oder Salatvariationen mit Melone, Schafskäse oder Hähnchenstreifen. 

Andreas End ist natürlich nur einer von vielen Lehrerinnen und Lehrern, deren Berufsalltag aktuell etwas anders strukturiert ist. Computer-Experte Dr. Jens Wiggers arbeitet in seinem Back-Office zielstrebig an der Umsetzung des Digitalpakets. Moritz Michalowsky richtet nach erfolgten Baumaßnahmen den PC-Raum C207 für den Re-Start nach den Sommerferien wieder ein – inklusive Installierung von gut 30 Computern. 

Max Lück erstellt Pläne im Akkord: zunächst die Klassenpläne für den Präsenzunterricht, bei dem er mit viel Tüftelei das in Erwägung gezogene Zwei-Schichten-Modell mit Nachmittagsunterricht vermeiden konnte. Dann die Raumpläne für FHR- und sonstige schriftliche wie mündliche Abschlussprüfungen und Nachprüfungen, dazu einen den Hygienevorschriften entsprechenden Reinigungsplan für die Hausmeister und Raumpflegerinnen - und natürlich die Stundenpläne für das möglicherweise unter halbwegs normalen Umständen anlaufende Schuljahr 2020/2021. 

Videoexperte Jan Lachnicht arbeitet gemeinsam mit Jan van Holt an einem Werbefilm für dessen Bildungsgang „Assistent für regenerative Energietechniken.“ Tina Krämer, Steffi Krolik und Nina Pöppelmann konzipieren das Schulfach „Berufswahlorientierung“, das im neuen Schuljahr in die Stundenpläne der 1er- und 2er-Bildungsgänge integriert werden soll. Als BKB-Berufswahlorientierungsexpertinnen ist das Trio auch in der Krise immer ansprechbar für Fragen rund um die Karriereplanung und Talentförderung. Auch das Europa-Team um Astrid Hildenbrand hatte gerade zu Beginn der Schulschließungen viel zu tun, um BKB-Auslandspraktikanten bei diversen Rückholaktionen aus Polen, Malta und Irland zu unterstützen oder Schülerinnen und Schülern, deren Auslandspraktikum kurz bevorstand, bei Stornierungen und sonstigen Korrespondenzen zu helfen. 

Sandra Köster und Melanie Hüßhoff treiben die lang ersehnte Renovierung des Bereichslehrerzimmers C110 voran, die noch vor den Sommerferien unter Mithilfe aller C110-Nutzer umgesetzt werden soll. In Tine-Wittler-Manier haben die beiden ein blau-gelbes Wohntraumkonzept inklusive Mobiliar-Vorschlägen und zusätzlichem Lehrerarbeitsplatz erarbeitet. 

Die genannten Beispiele sind nur ein kleiner Querschnitt durch das Tätigkeitsspektrum des BKB-Kollegiums. Tiefere Einblicke gibt es schon bald in der nächsten Ausgabe der BKB-News.

zurück zu den aktuellen Nachrichten