Gut gelagert – Rückblick auf das erste Jahr Fachlageristen/ Fachkraft für Lagerlogistik am BKB

Gerade in den jetzigen Zeiten wird wieder einmal deutlich, welche Bedeutung der Versand- und Onlinehandel für die deutsche Volkswirtschaft haben. Scrollen, klicken, kaufen – ein einfacher Dreischritt, der vielen Menschen auch in der Corona-Zeit ein kleines Stück Normalität gibt bzw. gegeben hat. Was vielen Konsumenten dabei aber meist nicht bewusst ist, sind die Prozesse und Arbeiten, die im Hintergrund ablaufen, vor allem im Bereich der Logistik, genauer gesagt in den Lagerhallen der Unternehmen. Genau dort arbeiten auch viele Fachlageristen und Fachkräfte für Lagerlogistik, die seit einem Jahr am Berufskolleg der Stadt Bottrop im Rahmen ihrer Ausbildung unterrichtet werden. „Wir sind sehr glücklich, dass wir als BKB unseren Beitrag dazu leisten können, qualifizierte Fachkräfte in diesem Bereich ausbilden zu können", freut sich Schulleiter Guido Tewes, der maßgeblich daran beteiligt war, Kollegen, Schüler und Betriebe für diesen Bildungsgang, der im Sommer 2019 am BKB startete, zu begeistern.

Jetzt, nach etwas mehr als einem Jahr, zeichnet Bildungsgangleiterin Corinna Mündemann für die mehr als 40 Auszubildenden verantwortlich. „Sicherlich ist es ein enormer Aufwand einen Bildungsgang neu aufzubauen, zu gestalten und mit Leben zu füllen. Aber die tägliche Arbeit mit unseren Schülern macht uns enormen Spaß und setzt positive Energie frei“, so Mündemann, die direkt auf ihre Hauptmitstreiterinnen Sandra Tavilla und Sarah Schlusemann verweist, mit denen sie didaktische Jahresplanungen erarbeitet, Betriebe besichtigt und Fortbildungen besucht hat, um nicht nur den theoretischen Teil vermitteln zu können, sondern um auch bei den Schilderungen aus den jeweiligen Ausbildungsbetrieben mitreden zu können. Apropos Ausbildungsbetriebe: „Wir sind sehr glücklich, tolle Partner zu haben, mit denen wir fast täglich in Kontakt treten können, um etwaige Fragen direkt zu klären", so Sarah Schlusemann, die sich sicher sein kann, dass der Dank bei renommierten Unternehmen wie Elmer, Salzgitter Mannesmann, MC Bauchemie, Theodor Stadtmann oder auch Baustoffmann gerne gehört werden wird.

Auch Bereichsleiter Matthias Siebert unterrichtet im Bildungsgang. „Gerade in diesen Zeiten wird deutlich, dass die Lagerlogistik ein wichtiger Bestandteil des Warenflusses und somit der Versorgung mit Gütern ist. Dieser Ausbildungsberuf bietet auf lange Sicht für viele Jugendliche aus der Region eine berufliche Perspektive. Durch die Einführung des Bildungsgangs am BKB haben wir die Voraussetzungen für Auszubildende aus dem direkten Umfeld verbessert, da sie den schulischen Teil ihrer Ausbildung jetzt in unmittelbarer Nähe absolvieren können. Einige Betriebe haben allein aufgrund dieser Tatsache Ausbildungsplätze für Fachlageristen geschaffen“, so Siebert, der wie seine Kollegin Sandra Tavilla den Blick auf die Zukunft gerichtet hat. „Unser Ziel ist es, in enger Kooperation mit unseren Partnerunternehmen, hochqualifizierte Fachkräfte für einen sich stetig vergrößernden und verändernden Logistikmarkt auszubilden”, fasst Tavilla den Leitgedanken zusammen.

Helfen soll dabei perspektivisch auch ein spezieller Fachraum mit Equipment aus der Praxis, um so noch realitätsnäher und schülerorientierter zu arbeiten. Bis dahin blickt Mündemann zufrieden auf das erste Jahr „Lagerberufe" am BKB zurück: „So langsam aber sicher befinden wir uns nicht mehr in den Kinderschuhen. Zwar hat uns die Corona-Zeit ein wenig entschleunigt, aber unsere Motivation ist weiter hoch. Wir freuen uns auf alle zukünftigen Auszubildenden, die wir gemeinsam mit unseren Partnern ausbilden können!“

Hinweis: Das Gruppenbild der Lehrerinnen ist vor Ausbruch der Covid 19 - Pandemie aufgenommen worden.

zurück zu den aktuellen Nachrichten