Wir sind „Verbraucherschule Gold 2020-2022“ - Berufskolleg mit weiterem Gütesiegel ausgezeichnet


© vzbv

Der Einsatz hat sich gelohnt: Das Berufskolleg wird vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) als Verbraucherschule Gold 2020-2022 zertifiziert und gehört damit offiziell zu den Schulen des Landes, die nachweislich ihre Schülerinnen und Schüler fit für den Alltag als Verbraucher machen. 

Mit ihrer eindrucksvollen Bewerbung konnten die BKB-Lehrerinnen Ulrike Ufer und Sandra Köster vom Team Verbraucherschule die vzbv-Jury davon überzeugen, dass das Berufskolleg Verbraucherbildung im Schulalltag weitreichend und vielfältig umsetzt. Zu den überzeugenden Inhalten des BKB-Schulalltags gehören zum Beispiel Projekte wie die Überprüfung der Wasserqualität des Forellensees durch Klassen des Gymnasiums Gesundheit im Biologieunterricht oder das Präventionsprojekt „wICHtig“, bei dem 26 Klassen die Möglichkeit erhielten sich mit Ärztinnen über all ihre Fragen zum Themenkomplex Gesundheitsprävention auszutauschen. 

Ebenfalls im Bewerbungsportfolio: die Ausstellung zur Gewaltprävention „Echt krass!“, ein Projekt zum Thema Nachhaltigkeit im dualen Bildungsgang „Kaufleute für Büromanagement“, ein Projekt zu „Kindergesundheit“ (1G), die komplette Arbeit des Medienkompetenzkurses mit Schwerpunkt Radio, das Langzeit-Projekt „Date-Speech“ der 2K18A und die regelmäßige Teilnahme am Planspiel Börse. Auch die vielen individuellen Zertifikatskurse und schulinternen Fortbildungen für das Kollegium durch das Unterrichtentwicklungsteam oder die Verankerung von Groß-Veranstaltungen wie das Fußballturnier im Schulprogramm gehören zu den Voraussetzungen für die Auszeichnung. 

„Sie tragen mit Kreativität und Leidenschaft dazu bei, dass aus jungen Menschen starke Verbraucher werden. Ihre Bewerbung zeigt Ihr großes Engagement zur Förderung der Alltagskompetenzen von Schülerinnen und Schülern“, lobt Anne de Vries, Projektkoordinatorin Verbraucherschule, im Auszeichnungsanschreiben. Am 1. März wird die Verbraucherzentrale Bundesverband im Rahmen einer digitalen Veranstaltung die Auszeichnung offiziell übergeben. 

Schon jetzt freuen sich alle Beteiligten, insbesondere Ulrike Ufer und Sandra Köster, die dank ihres Engagements die Auszeichnung erst ermöglichten: „Nicht nur für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. Mit gelebter Verbraucherbildung können auch wir als Schule diesen Satz nur unterstreichen. In unserem Schulalltag engagieren sich das Kollegium und auch die Schülerschaft tagtäglich in so vielen lebenspraktischen Themen jenseits der Lehrpläne - schön, dass das auf diese Art und Weise nun gewürdigt wird.“ 

Weitere Stimmen zur Auszeichnung: 

„Als Berufskolleg ist es unser Anspruch, unsere Schüler*innen als mündige Verbraucher*innen zu fördern, die aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Diese Auszeichnung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

(Klaus Wiegert, Stellvertretender Schulleiter) 

„Wer seine Beine heute nicht in Hand nimmt, wird seine Fußspuren morgen nirgendwo mehr hinterlassen können - Nachhaltigkeit und Umwelt, ein Beitragen und Einsetzen, der clevere Blick in die Zukunft - Themen, die in Bezug auf den Anfang nur fünf Buchstaben kennen: h e u t e.“ 

(Aylin Roß, Mitglied der Schülervertretung) 

„Eine Schule sollte den Schülerinnen und Schülern nicht nur Fachwissen vermitteln, sondern auch Themen, die im täglichen Leben weiterhelfen und aufklären.“ 

(Stefanie Nowak, Absolventin im Bildungsgang Kauffrau für Büromanagement) 

„Das Projekt war für mich eine tolle Chance mich weiterzuentwickeln und theoretische unterrichtliche Inhalte endlich mit viel Spaß in die Praxis umzusetzen!“ 

(Alissa Tefett, 2K18A zum Projekt DateSpeech)

zurück zu den aktuellen Nachrichten