Projekte

Projekt Kinderdorf Rio


Der Verein „Kinderdorf Rio“:

Der Verein engagiert sich seit 1968 für benachteiligte Kinder und deren Familien in den bedürftigen Gemeinen von Rio de Janeiro. Aufgrund aktueller Entwicklungen in Brasilien liegt der Schwerpunkt der Arbeit heute auf einer zielgerichteten Unterstützung der Familien (Familienzentren), offener Jugendarbeit, auf der Tagesbetreuung von Klein- und Schulkindern und auf der Begleitung reintegrierter Kinder sowie der Unterstützung von Kindern und ihren Familien in den „Favelas“.
alt alt

Von den Anfängen bis heute:

Schon 2006 kam die Idee auf, auch am Elternsprechtag und an den Anmeldetagen einen Kuchenverkauf zugunsten des Kinderdorfes zu organisieren. Es finden sich immer Schüler und Schülerinnen, die gerne bereit sind zu helfen. Ein fester Bestandteil des Projektes wurde schließlich der Tag der offenen Tür. Die verschiedenen Bereiche nutzen diesen Tag nicht nur, um sich vorzustellen, sondern teilweise auch, um durch einzelne Aktionen Geldspenden für das Projekt Rio zu sammeln. (Büchertisch, Handmassage, Auto-Winterscheck, Verkauf von Kuchen, usw.)
alt
In diesem Zusammenhang wird bei den Schülerinnen und Schülern das Interesse für die Situation der Kinder und Jugendlichen in Brasilien geweckt und es kommt immer wieder zu interessanten Gesprächen.


alt

Besonderes Interesse zeigten und zeigen die Schüler und Schülerinnen aus dem Bildungsgang Sozial- und Gesundheitswesen. Einige Schülerinnen haben 2007 und 2008 einen Arbeitseinsatz in einem Kinderdorf in Brasilien geleistet. Dafür mussten sie entweder beim Verein in Oberhausen oder privat Portugiesisch lernen und auch eine kleine Sprachprüfung bestehen. Außerdem wurden sie auf diesen Einsatz entsprechend vorbereitet und mussten auch die Flugkosten zum größten Teil selbst übernehmen. Es erforderte von den Schülerinnen ein hohes Engagement in ihrer Freizeit. Der Arbeitseinsatz selber erfolgte nach dem bestandenen Fachabitur und dauerte 6 Wochen. Alle Schülerinnen berichteten anschließend, dass sie diese Erfahrungen nicht missen möchten und sie jedem empfehlen würden.

zurück zu Projekten