Fachhochschulreife

Staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in

Ihr Ansprechpartner: Thomas Zagolla
Büro: D 003
t.zagolla@bkb.nrw
 

Eingangsvoraussetzungen

  • Fachoberschulreife (FOR, Mittlerer Bildungsabschluss)
  • Interesse an Theorie und Praxis der Informationstechnik, sowie gutes mathematisches und naturwissenschaftliches Verständnis

Dauer und Umfang des Bildungsgangs

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Die Fächer finden Sie in der Stundentafel.

Ziele des Bildungsgangs

Am Ende des Bildungsgangs können bei entsprechenden Leistungsnachweisen Prüfungen in folgenden Teilen abgelegt werden:

  • Berufsausbildung nach Landesrecht zum/zur Staatlich geprüften Informationstechnischen Assistenten/in in berufspraktischen Fächern.
  • Erweiterte Allgemeinbildung und Studienberechtigung an einer Fach- oder Gesamthochschule durch Erwerb der vollen Fachhochschulreife.
  • Schulbegleitende betriebliche Praktika (insg. 12 Wochen), Studienberatung und Bewerbungstraining zur Verbesserung der Studien- und Berufschancen
  • Nach erfolgreicher Assistentenausbildung und anschließendem 9-monatigem Betriebspraktikum besteht die Möglichkeit, die IHK-Prüfung zum/zur Fachinformatiker/in Systemintegration abzulegen.

Zusätzliche Wahlmöglichkeiten

Die Schule bietet regelmäßig Profilfächer im Differenzierungsbereich an, z. B. Physik, IT-Sicherheitstechnik.

Chancen nach dem Abschluss des Bildungsgangs

Der erfolgreiche Besuch des Bildungsgangs verbessert die Chancen auf dem Arbeitsmarkt im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik. Oder man nimmt sofort eine beruflichen Tätigkeit auf, z. B. als Netzwerk- und Systemadministrator, Anwendungsbetreuer oder Webentwickler. Außerdem kann sofort oder berufsbegleitend ein Studium an einer Fach- oder Gesamthochschule begonnen werden, z. B. Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Informatik.