Paradiesvögel am Berufskolleg

alt Er liebt sie, sie liebt ihn – doch kann wahre Liebe alle Hindernisse überwinden? Diese Frage stellt Stefan Ey mit seinem Theaterstück „Paradiesvögel“, das am vergangenen Mittwoch im Lichthof des Berufskollegs vom Landestheater Burghofbühne in zwei aufeinanderfolgenden Vorstellungen aufgeführt wurde.

360 Schüler verfolgten gebannt die nicht unkomplizierte Liebesgeschichte von Sami und Elli, die sich über einen Zeitraum von zwei Jahren erstreckt und in Rückblenden erzählt wird. Sami hat die Hauptschule abgebrochen, nahm vor Jahren Drogen und neigte zu Gewalttätigkeit. Mittlerweile hat der nun 20jährige Sami der Vergangenheit abgeschworen, arbeitet als Gabelstaplerfahrer und versucht ein bürgerliches Leben zu führen.

Er verliebt er sich in Elli, 19, ein Mädchen aus gutem Elternhaus. Sie hat gerade Abitur gemacht. Auch sie verliebt sich in ihn und zieht zu ihm. Beide haben den Traum schnell Geld zu sparen, um ein neues gemeinsames Leben in Papua-Neuguinea zu beginnen - fernab von elterlichen Vorurteilen und spießbürgerlichen Zwängen. Doch dann wird sie schwanger. Keinen anderen Ausweg in Sicht entscheidet Sami eine Bank auszurauben, um den gemeinsamen Traum endlich realisieren zu können.

„Einige Schüler hätten sich lieber ein Happy End gewünscht, das wurde bei der anschließenden Diskussion deutlich“, erzählt Cornelia Wolf, die gemeinsam mit ihren Kolleginnen Anna Dosoruth und Beatrix Wessel das Theaterprogramm am Berufskolleg auswählt und organisiert.

altDen Schülern hat das Stück offensichtlich gut gefallen. „Das lag sicherlich an der Geschichte, die lebensnah und nachvollziehbar dargestellt wurde, aber auch an der guten schauspielerischen Leistung und an der ansprechenden und abwechslungsreichen Bühnengestaltung“, so Cornelia Wolf. „Echt cooles Stück“ war deshalb auch von mehreren Jungen und Mädchen zu hören.

„Es war für viele Schüler das erste Mal, dass sie ein Theaterstück gesehen haben, und dafür war es umso erfreulicher, dass sie sich 85 Minuten lang von der Geschichte in den Bann haben ziehen lassen“, freuten sich auch Anna Dosoruth und Beatrix Wessel über die gelungene Darbietung und die Reaktionen der Schüler.

Schon am 12. Februar geht die Theatersaison am Berufskolleg weiter. Dann zeigt die American Drama Group das Theaterstück „The Wave“ nach Morton Rhue in englischer Sprache, das vielen Schülern durch die deutsche Verfilmung aus dem Jahr 2008 mit Jürgen Vogel in der Hauptrolle bekannt ist.

zurück zu den aktuellen Nachrichten