Erlebnispädagogisches Bewerbungstraining in Soest

Die 4W14A reiste mit ihren Klassenlehrern Dr. Ulrike Ufer und Helmut Konrad vom 28. bis 31.Oktober ins knapp 100 Kilometer entfernte Soest, um ein intensives Bewerbungstraining inklusive Übungen aus der Erlebnispädagogik namens „Startup – Jobfit“ des Kölner Veranstalters CATweasel (Creative Adventurebased Training) zu absolvieren. „Die meisten Schüler haben schon einige Bewerbungstrainings gemacht. Um den Schülern etwas Besonderes zu bieten, wollten wir jetzt dafür aus der schulischen Umgebung heraus und so ein Training – insbesondere die Simulationen der Bewerbungsgespräche - mit externen Experten durchführen“, sagt Ulrike Ufer. Zum Bericht des Schülers Hüdaverdi Güngör geht es hier.

Kurz nach der Ankunft in der zentral gelegenen Jugendherberge nutzten die Lehrer Dr. Ulrike Ufer und Helmut Konrad den ersten Tag, um den Schülern die Stadt vertraut zu machen. Die Lehrer bestimmten durch ein Zufallsprinzip vier verschiedene Gruppen und  schickten die Schüler auf eine Stadtrallye durch Soest, der Heimatstadt von Religionslehrerin Jenny Rose. Dabei konnten die Schüler die Stadt erkunden und sich gleichzeitig noch näher kennenlernen. Das Rennen bei der intensiven Auskundschaftung der Stadt lohnte sich für die Sieger: Sie bekamen die Pizza am letzten Abend spendiert!

Am zweiten Tag der Reise lernten die Schüler ihre Coaches Stefan und Julia von Catweasel aus Köln kennen. Bevor das Bewerbungstraining überhaupt richtig losging, wurden die Schüler durch körperliche Aktivitäten gelockert und so indirekt auf die richtige Körperhaltung hingewiesen, die beim Auftreten in einem Bewerbungsgespräch eine wichtige Rolle spielt. Um die letzten Hemmungen untereinander in der Klassengemeinschaft zu nehmen, wurden den Schülern durch die Coaches verschiedene Vertrauensübungen aus der Erlebnispädagogik (z.B. Vertrauensfall) gestellt. Die Trainer waren mit der Ausführung der Schüler sehr zufrieden.

Im Laufe des Tages ging es für die 4W14A dann erst mal in den theoretischen Teil: Themen wie richtiges Auftreten, simple Verhaltensregeln oder die Auswahl der Kleidung für ein Bewerbungsgespräch wurden nicht nur von den Trainern gelehrt, sondern auch mit der Klasse diskutiert. Anschießend hieß es für die Schüler die Theorie in die Praxis umzusetzen. Vor allem die Übungen zur Abschätzung des richtigen Abstandes bei der Begrüßung sowie die richtige Länge des Blickkontaktes – bis es einem unangenehm wird – kamen bei den Schülern sehr gut an.

Am dritten Tag galt es dann, das gesamte Erlernte in einem simulierten Bewerbungsgespräch mit den Coaches Stefan und Julia in die Tat umzusetzen. Nicht zuletzt durch die geforderte, diesem Anlass entsprechende Kleidung wurde der Ernst der Lage unterstrichen. Trotz der leichten Anspannung der ganzen Gruppe zeigten sich nicht nur die Coaches Stefan und Julia zufrieden mit dem Ergebnis, sondern auch die Schüler, die durch die positive Rückmeldung ihr Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und ihr Auftreten stärken konnten und nun fit in kommende Bewerbungsgespräche gehen können.

Am letzten Abend vor der Abreise nahm die gesamte Klasse an einer geschichtlichen Abendführung durch die Innenstadt von Soest teil. Die Schüler zeigten sich sehr zufrieden mit der Klassenfahrt, die sie jederzeit nochmal machen würden.

zurück zu den aktuellen Nachrichten