Spannender Unterricht im Wald

Der Blick durch die Becherlupe in die trübe Wasserprobe aus dem Schwarzbach offenbarte ein unerwartet lebhaftes Treiben. Und während Kyra Rachny die Hautbeschaffenheit eines Frosches auf Glitschigkeit überprüfte, war Mitschüler Felix Roesner überrascht, was alles im Untergrund des Waldbodens umher krabbelt: „Einige Käfer hab ich noch nie vorher gesehen.“

Bei einem eintägigen Workshop zum Thema „Mit Kindern in der Natur arbeiten“ der Umweltpädagogischen Station am Heidhof erhielten die Schüler der 4S-Oberstufe interessante und spannende Einblicke in die vielfältigen pädagogischen Möglichkeiten, die die Welt des Waldes insbesondere für Kinder bietet.

„Es geht darum, für Kinder geeignete Zugänge zur Natur selbst zu erproben, denn unsere Schüler befinden sich in der Ausbildung für pädagogische Berufe, arbeiten also in Zukunft möglicherweise als Erzieher oder Heilerziehungspfleger. Einige von ihnen machen auch ihr letztes Praktikum demnächst in einer Einrichtung, in der Kinder betreut werden", erläutert Bildungsgangleiterin Petra Wendt den Unterrichtsgang in den heimischen Wald. weiterlesen


Atemlos in den Harz – Die 2T 13 A auf Klassenfahrt

Wie schon in den letzten Jahren ging es für die Oberstufe der zweijährigen Berufsfachschule für Automatisierungstechnik im Herbst auf Klassenfahrt. Das Motto: Teamtraining und Grenzen erleben und überwinden. In diesem Jahr ging es am 22. September mit 25 Schülern, Frau Reuter, Herrn Beckmann und Herrn Zagolla für fünf Tage in den Harz nach Nordhausen (Thüringen) in die Jugendherberge Rothleimmühle. Neben zwei ausgedehnten Wanderungen in der Umgebung von Nordhausen standen Aktionen wie Team-Bike-Fahren, eine GPS-Rallye und ein Grillabend auf dem Programm. Besonders spannend waren zwei Vormittage im Kletterpark der Stadt Nordhausen. Hier konnte der Einzelne auf Hochseilgartenelementen und an einem 20 Meter-Kletterturm hoch hinaus Das Ganze funktionierte aber nur mit der Seilsicherung durch das Team der Mitschüler am Boden. weiterlesen...


„Und wieder vom Berufskolleg der Stadt Bottrop...“

Gleich an zwei Veranstaltungen der IHK räumten Auszubildende des Berufskollegs Auszeichnungen für Abschlusszeugnisse mit einer Eins vor dem Komma ab.

Zunächst ehrte die IHK Nord Westfalen in der Lohnhalle Arenberg-Fortsetzung im Beisein der Bottroper Landtagsabgeordneten Dr. Anette Bunse 25 Einser-Azubis aus Bottrop. 22 davon besuchten für den schulischen Teil der Ausbildung das Berufskolleg, was Katja Venghaus IHK-Teamleiterin und Moderatorin der Feierlichkeit, mehrfach ein „Und wieder vom Berufskolleg der Stadt Bottrop“ entlockte. Auch bei der zweiten Veranstaltung für die Region Recklinghausen waren noch 4 Azubis des BKB unter den Ausgezeichneten. Die Lehrer Axel Meyer gen. Potthoff, Sandra Maigatte, Uta Schnelling und Melanie Nottebaum begleiteten ihre erfolgreichen Prüflinge zu den Ehrungen.

Folgende Schüler des Berufskollegs Bottrop haben die Abschlussprüfung der IHK mit der Traumnote „sehr gut“ bestanden und wurden in der Lohnhalle ausgezeichnet: Yasemin Akcay, Kadir Demircan, Chiara Hundertmark, Melanie Kunz, Dominique Milszewski, Anja Oldenburg, Sebastian Skowronek (alle Verkäufer), Jessica Böck, Alexander Krainz, Julia Kroll, Michael Schneider, Rabea Schröer, Ralf Wenzel, Perver Yildirim (Kauffrau bzw. -mann im Einzelhandel), Sonja Hennigfeld, Daniel Enninghorst (Kauffrau bzw. -mann im Groß- und Außenhandel), Wiebke Reinhold und Nina Lindemann (Bürokauffrau).

In Recklinghausen erhielten folgende Azubis die Auszeichnung: Laura Illner (Kauffrau im Groß- und Außenhandel), Nico Wanka (Verkäufer), Selcuk Sertoglu (Kaufmann im Einzelhandel) und Matthias von Cyrson (Zerspanungsmechaniker)


Studieren in Holland – BKB-Schüler inspizieren Universität Stenden

Abitur am Berufskolleg in Bottrop, Studium in Holland, Auslandssemester in Südafrika – so wie es die beiden Bachelor-Studenten Stephanie Mowka und Fabian Reif derzeit erleben, könnte auch die bevorstehende Karriereplanung für die gut 30 aktuellen Schüler des BKB aussehen, die die Stenden Hogeschool in Holland einen Tag lang etwas genauer unter die Lupe nahmen. weiterlesen...


„Echt geil!“ - 250 Burger für die Kids beim Weltkindertag

Da hatten unsere Küchenchefs Joachim Riedel und Karsten Knühmann alle Hände voll zu tun, als sie beim Fest des Fachbereichs Jugend und Schule anlässlich des Weltkindertags ein kreatives Burger-Braten anboten. „Gut 250 Burger haben wir gemeinsam mit den Kindern und unterstützt durch 20 unserer Schüler der Gastronomie-Abteilung gebraten, belegt, neu kreiert und zusammengebaut. Nebenbei gab es auch noch 150 Würstchen“, erzählt Karsten Knühmann. Und wie fanden es die kleinen Gäste? „Echt geil!“