Wenn Glücksspiel unglücklich macht – Kaufmännische Assistenten beschäftigen sich mit Gaming-Abzocke

Spiele jeglicher Art, aber vor allem am Smartphone, an der Konsole oder am PC bergen eine enorme Gefahr, sich durch Sonderaktionen, sogenannte „lightning-rounds“ oder durch anders betitelte In-Game-Käufe zu verschulden bzw. im schlimmsten Fall in die Spielsucht zu geraten. Denn: Die dort durch den Kauf suggerierten Vorteile im Spiel treffen oftmals nicht zu bzw. wirken nur bedingt. Die bekannten Spiele der beliebten Fußballspielreihe „FIFA“ sind nur ein Beispiel für potenzielle „pay2win“-Abzocke, wie einige Schüler der Klasse 2K18A selbst schmerzlich erfahren mussten. Damit das nicht auch anderen passiert, hat sich die Oberstufe der Kaufmännischen Assistenten das Ziel gesetzt, zukünftig andere Schülerinnen und Schüler sie für das Thema zu sensibilisieren und bestenfalls vor Glücksspiel-„Abzocke“ zu schützen.

Mit dem generellen Thema „Spielsucht“ setzte sich die 2K18A bereits seit Beginn des Schuljahres mit Klassenlehrerin Melanie Hüßhoff im Fach „Projektmanagement“ auseinander. Nach ausführlicher Recherche sollte nun die Praxis in den Vordergrund rücken. Background-Wissen und praktische Elemente sollten hinzukommen, die möglicherweise auch später in das eigene Projekt einfließen könnten. Mit Unterstützung von Respektcoach Lisa Köhler vom Caritasverband für die Stadt Bottrop e.V. sowie von Mario Papierok, Schulsozialarbeiter am BKB, gelang es, ein interaktives Quiz-Format des Projekts „Gluexxit“ an die Schule zu holen. weiterlesen...


Upgrade für BKB-Küche

Verlockende Düfte nahm man schon immer aus den Küchenräumen des Berufskollegs wahr. Ob für die schulinterne Versorgung oder Großevents im Lichthof – über frisch und vielfältig zubereitete Menüs konnten sich Schulgemeinschaft und externe Besucher immer freuen. Dafür verantwortlich sind unter anderem die BKB-Köche Joachim Riedel und Karsten Knühmann, die seit kurzer Zeit einen neuen Helfer in der Küche haben. „Unser neues Großküchengerät aus dem Hause Rational hebt unsere Kochprozesse auf ein neues Level“, erläutert Riedel, der weiter ausführt: „Insbesondere für das Erhitzen großer Mengen sorgt die gleichmäßige Wärmeverteilung für ein sehr schönes Kocherlebnis. Nichts brennt mehr an, Soßen und Suppen garen gradgenau.“

Davon profitieren natürlich auch die BKB-Schüler, die in diversen Bildungsgängen (z.B. Berufsfachschule Typ II Ernährungs- und Versorgungsmanagement) Grundlagen des Kochens und Servierens erlernen. „Für unsere Schüler ist die Arbeit mit unserem Vario-Cooking-Center eine Erfahrung, die sie sonst nur in Kantinen oder großen Restaurants machen könnten. Nun können wir sie auf eben diese Arbeitsfelder gezielter vorbereiten“, betont Knühmann die Wichtigkeit der Neuanschaffung. Frittieren, Braten, Kochen oder auch Dünsten – viele der gängigen Garverfahren können hier vollautomatisch eingestellt und nachvollzogen werden. Joachim Riedel ist begeistert: „Die Vorteile sind enorm: einfache Reinigung, automatische Kochprogramme und vieles mehr. Wir sind hochzufrieden und freuen uns, nach der Corona-Zeit, auch wieder Gäste mit Speisen aus unserem Großküchengerät zu beglücken.“


„Unaufgeregt und souverän“ – Interview mit Schulleiter Guido Tewes zum Jahresende

Guido Tewes hat in seiner Zeit als Schulleiter am Berufskolleg der Stadt Bottrop diverse Herausforderungen erlebt und gemeinsam mit dem Kollegium gemeistert. Die Corona-Pandemie stellte Tewes nun vor Situationen, die er in seiner bisherigen Zeit als Schulleiter nicht erlebt hat. Dies soll der Anlass sein, um mit ihm ein kurzes Gespräch über die aktuelle und vergangene Situation zu führen, an dessen Ende ein positiver Ausblick auf das Jahr 2021 stehen soll.

Frage: Bisher, so hat es den Anschein, ist das BKB relativ glimpflich durch die Corona-Krise gekommen. Wie ist der aktuelle Stand?

Tewes: Stand heute (Anmerkung der Redaktion: 14.12.2020) liegen unsere Zahlen unter denen vieler anderer Schulen. Im Vergleich mit den entsprechenden Inzidenzwerten innerhalb der Stadt Bottrop oder der Nachbarstädte sieht es ebenfalls so aus, als wenn die große Welle uns bisher nicht voll getroffen hat. Dass es so ist, liegt an unserer gesamten Schulgemeinschaft, die, einige Unbelehrbare ausgenommen, sich vehement für die Einhaltung der entsprechenden Regeln eingesetzt hat. Der Lockdown ab dem 16.12.2020 wird die letzte Herausforderung in diesem Jahr sein, aber auch diese werden wir gut meistern. weiterlesen...


„Fast wie bei den Profis…“ - 1W-Schülerin Laura Nickel kickt beim FC Schalke 04

Nicht erst seitdem der aktuelle Profi von Borussia Dortmund, Felix Passlack, am Berufskolleg der Stadt Bottrop seine schulische Weiterbildung erlebte, hat sich das BKB als Fußballschule in der Region etabliert. Auch wenn in diesem Schuljahr das fußballerische Aushängeschild, das alljährliche Hallenturnier, zu einer Sommervariante umfunktioniert werden muss, zeigen wir als Schule, dass Fußball bei uns zur Schulkultur gehört. In den folgenden Monaten werden bis zum Turnierstart Schülerinnen und Schüler porträtiert, die neben ihren ganz unterschiedlichen Wegen am BKB den Traum des Profifußballers bzw. der Profifußballerin leben. Viel Spaß beim Kennenlernen!

Hätte man Laura Nickel vor einem Jahr gesagt, dass sie zweimal die Woche wie selbstverständlich über das Trainingsgelände des Knappenklubs spazieren würde, so hätte sie wahrscheinlich gelacht, mit den Händen abgewunken und gesagt: „Im Leben nicht, das ist nur ein Traum.“ Jetzt, Mitte September kann sie sagen, dass sie ihren Traum lebt. Damit ist natürlich auch die Q1 im Wirtschaftsgymnasium am Berufskolleg der Stadt Bottrop gemeint, aber, Spaß beiseite, vor allem die Tatsache, dass sie ihre Fußballschuhe nicht für einen Wald- und Wiesenverein, sondern für den großen FC Schalke 04 schnürt. weiterlesen...


Auf dem Weg zur Auszeichnung – BKB bewirbt sich als „Verbraucherschule Gold“

Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Gesundheit – dies sind sicherlich drei Schlagwörter, die einfallen, wenn man über wichtige Themen des 21. Jahrhunderts nachdenkt. Alle Themen sind eng mit einem Aspekt verknüpft, der leicht vergessen wird: „Der Verbraucherschutz gewinnt immer mehr an Bedeutung, da durch die wachsenden Herausforderungen in vielen komplexen Bereichen Verbraucheraufklärung und Verbraucherbildung notwendig sind“, erläutert Dr. Ulrike Ufer, Lehrerin am Berufskolleg der Stadt Bottrop. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Sandra Köster hat sie daher eine Bewerbung des BKB als „Verbraucherschule“ vorbereitet und pünktlich zum Stichtag, dem 16.11.2020, eingereicht. „Nicht erst durch die Verankerung einer umfassenden Verbraucherbildung in unserem Schulprogramm haben wir das Thema auf der Agenda. Wir als Berufskolleg stehen schon immer stark in der Verpflichtung, junge Menschen zu kritischen und sicheren Verbrauchern zu entwickeln“, erklärt Köster eine wichtige Intention der Bewerbung. „Als wir von der Auszeichnung erfahren und uns mit den Anforderungen befasst haben, war uns schnell klar, dass wir durch die vielfältigen Projekte am BKB die Voraussetzungen eigentlich schon fast alle erfüllen. Wir mussten quasi nur noch zusammentragen, was an unserer Schule zum Thema Verbraucherbildung im vergangenen Schuljahr angeboten wurde – und dabei sogar noch eine Auswahl aus den vielfältigen Aktivitäten treffen.“ weiterlesen...