Theaterstück „Die Kriegerin“ greift aktuelle Themen auf

Selten hatte ein am Berufskolleg der Stadt Bottrop aufgeführtes Theaterstück einen derart aktuellen Bezug wie „Die Kriegerin“, das für insgesamt 700 Schüler aus Beruflichem Gymnasium, Fachhochschule, Fachoberschule und Ausbildungsqualifizierung im Lichthof des BKB zweimal aufgeführt wurde. Selten wurden diese Klassen so offen und direkt mit Rassismus und Rechtsradikalismus konfrontiert, wie in der für die Bühne adaptierten Version eines Films von Oliver Wendt. Selten waren 70 Minuten Theater so fesselnd und am Ende mit einem Knalleffekt im wahrsten Sinne des Wortes ausgestattet. weiterlesen...


Mädels aufgepasst! Noch Plätze frei beim Girls’ Day am Berufskolleg

Am 28.03.2019 findet der diesjährige Mädchenzukunftstag statt. Auch das Berufskolleg unterstützt die bundesweite Aktion und bietet Workshops zu den Themen Badplanung, E-Autos und Bohrmaschinenführerschein an. „Wir haben noch freie Plätze und freuen uns über weitere Anmeldungen unter www.girlsday.de“, so Organisatorin Claudia Bergmann. 

 

Info

Am Girls' Day öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Oder sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik. Der Girls' Day ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben etwa 1,5 Millionen Mädchen teilgenommen.


Feierliche Übergabe der Zeugnisse im Bereich Duale Ausbildung Technik

Erstmalig organisierte der Bereich Duale Ausbildung Technik die Übergabe der Zeugnisse an seine Azubis in festlichem Rahmen im Lichthof, professionell unterstützt durch unsere Gastronomie-Abteilung. Neben den rund 50 ehemaligen Auszubildenden aus den Bildungsgängen Anlagenmechaniker, Elektroniker, Konstruktionsmechaniker, Metallbauer, Fachkraft für Metalltechnik, Zerspanungsmechaniker und Maschinen-und Anlagenführer nahmen auch Klassen- und Fachlehrer, Eltern und Partnerinnen sowie Vertreter der Ausbildungsbetriebe, Kreishandwerkerschaft und der IHK-Nordwestfalen an der Veranstaltung teil. weiterlesen...


Trainingstruck der BG BAU am BKB

Auf Initiative von Rainer von Groddeck wurden rund 100 Schüler und Auszubildende des BKB mithilfe des Arbeitsschutzmobils der BG BAU zu konsequentem Sicherheitsverhalten motiviert. 

Sicherheitsexperte Georg Kuppenberg von der BG BAU leitete die Veranstaltungen. Er ist immer wieder überrascht, wie leichtfertig sich gerade Berufsanfänger auf der Arbeitsstelle verhalten: „Ein großes Sicherheitsrisiko ist oft der Glaube junger Leute an ihre eigene Unversehrtheit. Dabei passieren Arbeitsunfälle sehr häufig. Die Leute wollen an einen Lottogewinn glauben, aber nicht an einen Leitersturz. Dabei liegt die Chance für einen Sechser im Lotto bei rund 1:140 000 000 und für ein Sturz bei einer Wahrscheinlichkeit von 1:1500.“ weiterlesen...


„Ich habe Bauchschmerzen…“ – EH16A besucht größte Süßwarenmesse Europas

Was nach typischer Schülerausrede klingt, war am 29.1. dieses Jahres nichts weiter als eine korrekte Feststellung. Grund dafür war der Besuch der „ISM“ in Köln, auf der sich in sechs Messehallen über 1.500 Aussteller über Katjes, Trolli bis hin zu Chaozhou Zhuangkang Food Co. Ltd. den Fachbesuchern präsentierten. Dank dem langjährigen Partner des Berufskollegs der Stadt Bottrop, REWE Dick, hatte auch die EH16A mit Klassenlehrerin Sabrina Kohnen sowie Fachlehrer Stefan Weyers das Glück, neue Trends, alte Klassiker oder schlicht unbekannte Geschmackerlebnisse aus dem Bereich „Süßwaren und Snacks“ zu erleben. Dass dabei viel probiert wurde und die Reisegruppe nicht nur mit viel fachlichem Input und Tüten voller Mitbringsel, sondern auch mit den eingangs erwähnten Bauchschmerzen den Rückweg antrat, sollte an dieser Stelle logisch sein. Schülerin Jaqueline Kräcker, Auszubildende bei REWE Dick, war von dem Besuch sehr angetan: „Unglaublich, was es alles gibt. Vor allem die Anbieter aus Brasilien, Kanada oder Asien hatten ganz ungewohnte Produkte dabei.“ Ebenfalls zufrieden äußerte sich Lehrerin Sabrina Kohnen: „Ein Blick über den Tellerrand ist immer gut, da die Schüler so mit neuesten Trends aus ihrem Arbeitsbereich konfrontiert werden. Davon können sie nur profitieren!“