Prall gefüllt präsentierte sich der Lichthof vor wenigen Tagen. Der Grund: Knapp 200 Schüler*innen hatten sich versammelt, um gemeinsam mit fünf Politiker*innen über landespolitische Themen zu diskutieren. Während der knapp zweieinhalbstündigen Veranstaltung entwickelte sich ein engagiertes und fesselndes Politikgespräch von Dr. Anette Bunse (CDU), Thomas Göddertz (SPD), Günter Blocks (Linke), Detlef Bauer (AfD) und Andreas Mersch (FDP), welches sich um die drei Kernthemen „Bildung“, „Stadt“ und „Zukunft“ drehte.

Der zweite Teil stand dann ganz im Zeichen sehr persönlicher Fragen der anwesenden Schülerschaft und bekam so noch zusätzliche Würze und Tiefe. „Hier hat man gemerkt, dass die Veranstaltung auch noch länger hätte gehen können“, stellte das Organisatoren-Duo Steffen Vinnemeier und Stefan Weyers unisono fest. Ergänzend meinen sie zudem: „Es hat sich absolut bezahlt gemacht, dass unsere Kolleg*innen im Politik-Unterricht eine tolle Vorarbeit geleistet haben und Landespolitik, Föderalismus und Co. eingehend behandelt haben. Nur so sind die tollen Publikumsfragen zu erklären. Hut ab!“ Dank der hervorragenden technischen Betreuung durch die Technik-Profis der 1I19A um Lehrer Martin Henke und Video-AG-Chef Jan Lachnicht kann nun mit den Filmaufnahmen der Veranstaltung eine interne Aufbereitung der Veranstaltung in allen Klassen des BKB stattfinden. Das sei besonders wichtig, was der stellvertretende Schulleiter Klaus Wiegert abschließend betont: „Poltische Bildung ist ein elementarer Baustein unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Einen so detaillierten Blick, gerade im Rahmen dieser Form der Nachbetrachtung, hat man nur selten. Wir sind sehr dankbar, dass unsere Gäste so engagiert mit und für unsere Schüler*innen diskutiert haben!“

Auch die WAZ berichtete über das politische Ereignis am BKB: der Artikel kann hier eingesehen werden.