Kenner der spanischen Sprache wissen natürlich sofort etwas mit der Überschrift anzufangen, denn: Die Liebe zu Spanisch geht, bekanntlich, durch den Magen. Passend zum Ende ihrer Schulzeit wollten sechs Schüler der Informationstechnischen Assistenten, genauer gesagt, der Abiturklasse 1I19A, diesen Satz auf seinen Wahrheitsgehalt überprüfen. Um das zu tun, blieb letztlich nur eine Möglichkeit: Kochen, probieren und lieben. SpanischesKochen3Folglich kamen die ITAs nicht nur drei Jahre in den Genuss, eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt zu lernen, nein, sie hatten kurz vor ihrer Abiturzulassung auch Spaß an einem Grundkurs der mediterranen spanischen Küche, angeleitet von ihrer Spanisch-Lehrerin Conny Wolf.

Nach gründlicher Vorbereitung, die aus einem Auffrischungskurs der Vokabeln aus dem Bereich „comida y bebida española“ (Die Übersetzung sollte hier nicht nötig sein…) und dem eingehenden Studium spanischer Rezepte bestand, einigten sie sich darauf, spanische Tapas, ganz ohne PC und digitalen Schnickschnack zu kreieren. Abgerundet wurde die spanische Sause in der BKB-Küche mit einer traditionellen Sangria, natürlich ohne Alkohol. Lehrerin Conny Wolf zeigte sich mit einem leichten Schmunzeln von der Kochkunst ihrer Schützlinge begeistert: „So eine Emsigkeit der Schüler hätte ich mir in so mancher Spanisch-Stunde gewünscht. Vielleicht hätte ich häufiger den Lernort wechseln sollen…“