Um für die BKB-Skifreizeit im kommenden Jahr bestmöglich vorbereitet zu sein, haben die Kolleginnen und Kollegen Pia Kreyerhoff, Lisa Leuker, Henriette Rohn, Dennis Homann und Sebastian Mowka keine Kosten und Mühen gescheut und in den Osterferien eine Schneesport-Fortbildung in Kaltenbach in Österreich absolviert. Insgesamt nahmen 35 Kolleginnen und Kollegen unterschiedlicher Schulformen aus dem Regierungsbezirk Münster teil.

Skiabenteuer1Auf der Piste wurden die Fahrtechniken der Teilnehmenden genau beäugt und vor allem Kurzschwünge sowie Carvingtechniken trainiert, gegebenenfalls optimiert und Lehrmethoden für die Anfänger- und Fortgeschrittenenschulung aufgezeigt. Unter besten Bedingungen profitierten die Schneesportlerinnen und Schneesportler vom umfangreichen Wissen und Können des Skiteams der Bezirksregierung Münster.

Während Henriette Rohn und Dennis Homann ihr Zertifikat im Bereich Ski bzw. Snowboard aufgefrischt haben, durften die Kolleginnen und Kollegen Kreyerhoff, Leuker und Mowka nach erfolgreicher Lehrprobe auf der Piste und einer anspruchsvollen Klausur ihr Zertifikat zur Leiterin bzw. zum Leiter von Schulschneefahrten am Ende der Woche feierlich entgegennehmen. Das BKB-Skiteam kann nunmehr auf mehr als zehn zertifizierte Schulschneefahrten-Leiter zurückgreifen und künftig möglichst vielen Schülerinnen und Schülern die vielen Vorzüge des Wintersports nahebringen.

Die nächste klassen- und bildungsgangübergreifende Skifreizeit findet Anfang des Jahres 2023 unter der Leitung von Henriette Rohn statt. Als Begleiter sind die drei Zertifikatsdebütanten fest eingeplant. Ein Infoabend wird am 24. Mai um 17:30 Uhr im Selbstlernzentrum (C004) ausgerichtet. Alle interessierten Schülerinnen und Schüler sind herzlich dazu eingeladen.