Das Berufskolleg der Stadt Bottrop beteiligte sich einmal mehr an der bundesweiten Aktion „Girls’ Day 2022“ und trägt damit erneut seinen Teil dazu bei, dass seit 2001 bereits 1,8 Millionen Schülerinnen Einblick in Berufsfelder erhielten, die Mädchen bei der Karriereplanung sonst eher selten in Betracht ziehen. Lehrerin Claudia Bergmann, am BKB verantwortlich für die Organisation des Mädchen-Zukunftstages, stellte mit ihrem Kolleg Hans-Joachim Malyga ein sehr praxisorientiertes Schnupperangebot in der Metallwerkstatt auf die Beine.

Im Workshop „Kreatives Metalldesign“ erhielten die vierzehnjährigen Teilnehmerinnen die Möglichkeit, mithilfe von Stempeln und der Bohrmaschine ihr eigenes Messingnamensschild durch Bohren und Senken individuell zu gestalten. „Das war eine ganz neue Erfahrung für mich, den Umgang mit so schwerem Werkzeug kannte ich noch gar nicht“, stellte die 14-jährige Maja begeistert fest. Vollste Zufriedenheit zeigte auch Claudia Bergmann: „Die Mädchen waren sehr engagiert und interessiert bei der Sache. Nur so können sie aber abschätzen, ob dieser Bereich in Zukunft eine Option bei der Berufswahlentscheidung sein könnte.“

GirlsDay2022