Schüler helfen Schülern - BKB-Lernförderung hat wieder begonnen

Nachhilfeunterricht gilt mitunter als eine Sache, die man nicht gerne macht, denn es ist ein Eingeständnis, dass man einen schulischen Inhalt noch nicht ganz verinnerlicht hat. Dass Nachhilfe aber nichts Schlimmes, sondern vielmehr sehr positiv sein kann, zeigt auch in diesem Schuljahr wieder das Projekt „Lernförderung“ am Berufskolleg der Stadt Bottrop, welches mittlerweile ins dritte Jahr geht. Hier helfen vor allem Schüler Schülern, Defizite nicht nur in den Hauptfächern auszugleichen. Dass dabei Freundschaften über Klassengrenzen hinaus entstehen, ist zudem ein toller Nebeneffekt des Projektes.

„Unser Konzept beruht darauf, dass wir Lernpartnerschaften aufbauen, von denen alle profitieren. Die Nachhilfegeber üben sich im Vermitteln von Inhalten und wenden so eigenes Gelerntes noch einmal aktiv, aber anders an. Demgegenüber erhalten die Nachhilfeschüler in der Schule Lernförderung auf Augenhöhe zu individuellen Zeiten für ihre individuellen Probleme", beschreibt Matthias Brink, Leiter der Lernförderung, die Hintergründe des Konzepts. Vor allem in den Kernfächern Mathematik, Deutsch und Englisch, aber auch den berufsbildenden Fächern wie BWL, Gesundheit oder Elektrotechnik soll es Angebote geben. Ein erstes Treffen fand bereits Anfang Oktober statt. „Alle weiteren Interessenten, die Nachhilfe geben oder empfangen wollen, sind natürlich auch jetzt noch herzlich eingeladen, sich bei mir oder dem Team zu melden“, appelliert Brink an die BKB-Schülerschaft und betont zugleich: „Natürlich müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, unsere Kontingente sind leider endlich. Dennoch ist jeder willkommen!“ weiterlesen...


Ein griechisches Dankeschön

Für ihren ehrenamtlichen Einsatz beim vergangenen BKB-Hallenfußballturnier erhielten die drei Schiedsrichter Jürgen Breil, Jürgen Skoda und Udo Stahl (v.l.n.r.) ein verspätetes, aber umso herzlicheres Dankeschön in Form von handsignierten Erinnerungsfotos mit Fußball-Weltmeister und Schirmherr Olaf Thon sowie ein vorzügliches Abendessen im griechischen Restaurant Mylos. Turnierchef Rolf Briele lobte das souveräne und kompetente Auftreten der Referees, die sich in fast 160 Spielen an sechs aufreibenden Turniertagen nicht aus der Ruhe bringen ließen und stets Freude an ihrer Tätigkeit ausstrahlten. Sollte im Sommer 2021 eine Freiluft-Variante zum Corona bedingt abgesagten Hallenspektakel stattfinden, haben alle drei schon mal eine Notiz im Terminkalender gemacht.


AKTUELL : Neue Sendung des Medienkurses auf REL am 04.10.2020

Auch in diesem Schuljahr produziert der Medienkompetenzkurs des Beruflichen Gymnasiums unter Federführung von Lehrer Udo Wegmann wieder Radiosendungen für Radio Emscher Lippe. Die erste Ausgabe kann am kommenden Sonntag ab 19.00 Uhr mitgehört werden. Hauptthema der Sendung sind die Auswirkungen der Corona-Zeit auf die Familie, die Ausbildung oder auch die Berufswahl. Des Weiteren werden auch die Folgen auf die Freizeitgestaltung der Bottroper beleuchtet, wofür der frisch wiedergewählte Bottroper Oberbürgermeister Bernd Tischler von den jungen Radiomachern interviewt wurde. Das BKB wünscht allen interessierten Zuhörern viel Spaß!

Weitere Sendungen des BKB-Medienkompetenzkurses können auf dem Portal NRWISION abgerufen werden. 


Berufskolleg eröffnet Berufsorientierungsbüro

BOB-Expertinnen Tina Krämer, Nina Pöppelmann und Stefanie Krolik

Mit der Eröffnung eines Berufsorientierungsbüros (BOB) im eigenen Haus erweitert das Berufskolleg sein Angebot, seine Schülerinnen und Schüler bei der Entscheidungsfindung für die weitere Karriereplanung gezielt zu unterstützen. Tina Krämer, Nina Pöppelmann und Stefanie Krolik (im Bild v.l.n.r.) bieten als Hauptansprechpartnerinnen seit Beginn des Schuljahres kompetente und individuelle Beratung im BOB.

„Unsere Beratung erfolgt bedürfnisorientiert. Wir orientieren uns konkret an den Wünschen und Plänen der Schüler. Es geht nicht darum, dass wir zufrieden sind, sondern dass unsere Schüler glücklich mit ihren Entscheidungen sind“, erläutert Stefanie Krolik das BOB-Konzept. Die Unterstützung solle am besten so früh wie möglich und schulbegleitend erfolgen, sodass die Schüler am Ende ihrer Schulzeit eine individuelle Berufsperspektive entwickelt haben und sich dementsprechend begründet für einen Berufsweg entscheiden können. „Eine frühzeitige Auseinandersetzung mit eigenen Interessen, Neigungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie fundierte Informationen und Kenntnisse über Studienangebote, Bildungs- und Ausbildungswege unterstützen dieses Ziel“, so Krolik. Selbstverständlich hilft das BOB-Expertenteam auch bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und weiß, wer wann und wie finanzielle Unterstützung in Form Stipendien erhalten kann. weiterlesen...


Start in unruhigen Zeiten – Neue Referendare am BKB

Das Referendariat ist womöglich der Teil der Lehramtsausbildung, der bei angehenden Lehrerinnen und Lehrern die meisten schlaflosen Nächte, den größten Kaffeekonsum oder auch eine Vielzahl an Stress- und Drucksituationen hervorruft. Zusammengefasst ist das Referendariat also eine intensive Zeit, die aber auch auf die Jahre im Schuldienst vorbereitet. Worauf sich die drei neuen Referendare des BKB, Christine Arenskötter, Astrid Bolewski und Tobias Hellwig, aber nicht einstellen konnten, war, dass der Startschuss ihrer Vorbereitungszeit, der 1. Mai 2020, für ihren 18-monatigen Vorbereitungsdienst in Bottrop in die Corona-Zeit fiel und sie somit so gut wie gar keinen Unterricht sehen oder auch selbst durchführen konnten. weiterlesen...