BKB-Gymnasiasten auf der TalentMesse Ruhr

Konnten im vergangenen Schuljahr hauptsächlich digitale Angebote im Rahmen der Berufswahlorientierung von den BKB-Schülerinnen und Schülern wahrgenommen werden, stellt sich die Situation nun ganz anders dar. „Wir sind sehr froh, dass mit der TalentMesse Ruhr in der Veltins Arena auf Schalke nun endlich eine der größten und interessantesten Ausbildungsmessen der Region für das Publikum geöffnet hat und unsere Klassen nun live und in Farbe ihre Zukunft angehen können“, berichten Tina Krämer und Nina Pöppelmann unisono, die mit den Oberstufen des Beruflichen Gymnasiums den Besuch organisierten und begleiteten. „Vor Ort mit möglichen Arbeitgebern oder Hochschulen zu sprechen, ist definitiv besser als via Videokonferenz“, ergänzt Krämer, die zudem die pandemieadäquate Organisation mit Shuttle-Transport vom Berufskolleg, festen Time-Slots sowie einem passenden Hygienekonzept lobte. Unterstützt wird die TalentMesse durch die RAG-Stiftung, gleichzeitig auch Hauptförderer des Projekts TalentMetropole Ruhr.

Über 100 Ausbildungsberufe und Studiengänge konnten bei bester Stimmung von den Klassen 1G 19 A und B, 1I 19 A und 1W 19 A besucht werden, Goodies wie Stifte und Blöcke waren da nur das Zweitwichtigste. „Auch wenn kleine Badeenten als Gimmick lustig sind, so stand bei mir das Sammeln von Informationen im Vordergrund. Schließlich geht es um meine berufliche Zukunft, da ist der Spaß erstmals zweitrangig“, meint Wirtschaftsgymnasiast Daniel Tam lächelnd. Infos jeglicher Art konnten er und seine Mitstreiter genügend sammeln, denn die Palette der Unternehmen reichte von LIDL und Edeka über Polizei und Zoll bis hin zum Knappschafts-Krankenhaus und thyssenkrupp. Aber auch die Westfälische Hochschule sowie weitere Universitäten und FHs stellten ihr Angebot vor. Abschließend zeigte sich 1G-Schülerin Katharina Bolte begeistert: „Für mich war der Besuch ein voller Erfolg. Ich möchte gerne molekulare Biologie studieren und konnte mich bei der Westfälischen Hochschule wunderbar über den Ablauf und die Inhalte des Studiengangs informieren.“

zurück zu den aktuellen Nachrichten