Auf zu neuen „Körperwelten“ – Exkursion des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit

Schule muss sich seit jeher den Vorwurf gefallen lassen, nicht praxisnah zu sein. Diesem besonders am Berufskolleg mittlerweile veralteten Vorurteil widersprechend machten sich in der letzten Septemberwoche gleich vier Klassen des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit auf den Weg nach Mülheim an der Ruhr, um die deutschlandweit bekannte Ausstellung „Körperwelten“ zu besuchen. Einzigartige anatomische Präparate, darunter viele Ganzkörperplastinate, ermöglichten den Schülerinnen und Schülern, ihr Wissen aus dem Leistungskurs Gesundheit anzuwenden bzw. zu vertiefen.

Dies sah auch Gesundheits-LK-Lehrer Dennis Homann so, der gemeinsam mit seiner Fachkollegin Judith Geilich und den beiden Jahrgangsstufenleiterinnen Tina Krämer und Nina Pöppelmann die Schülergruppen an den beiden Tagen begleitete: „Die Ausstellung war sehr informativ. Alle Exponate ermöglichen einen naturgetreuen, dreidimensionalen Einblick in verschiedene Organsysteme des Menschen, wie z. B. das Verdauungssystem von der Speiseröhre bis zum After. Bücher, Bilder oder Videos können diese Eindrücke nur ansatzweise vermitteln. Gerade die Größe bzw. Kleinheit (Gehörknöchelchen), die Lage oder Anzahl von Organen, Nerven und Gefäßen sind für biologisch-medizinisch Interessierte sehr faszinierend“.

Was weiterhin sehr positiv bei allen Besucherinnen und Besuchern ankam: Die Ausstellung bietet für Schulklassen verschiedene Materialien an, um das Erlebte und Gesehene noch vertiefter behandeln zu können. So mussten die BKB-Schülerinnen und Schüler einen Fragebogen zu den Exponaten ausfüllen, der dann im Nachgang im Unterricht behandelt wird. Nicht nur von der Ausstellung selbst, sondern vor allem aufgrund des hohen Unterrichts- und Praxisbezuges zeigten sich die Klassen begeistert. Stellvertretend sei hier 1G19B-Schüler Tobias Heße genannt, der während des Rundgangs zufrieden feststellte: „Ich bin gerade auf eine Prostatahyperplasie gestoßen. Das war genau das Thema der Gesundheits-LK-Klausur am Montag. Super, vielleicht finde ich mögliche Themen der nächsten Klausur auch hier…“

zurück zu den aktuellen Nachrichten