Aufzug am C-Gebäude in Betrieb genommen

Nicht so schnell wie gewünscht, aber immer noch deutlich flotter als der Bau des Berliner Großflughafens „BER“, vollzog sich die Errichtung eines Fahrstuhles am C-Gebäude des Berufskollegs der Stadt Bottrop. „Durch die Fertigstellung sind nun alle Gebäudeteile des Berufskollegs barrierefrei zu erreichen. Besonders das C-Gebäude beheimatet neben vielen Fachräumen für die unterschiedlichsten Bildungsgänge auch unseren Europa-Flur, weshalb es notwendig ist, dass jeder Besucher unserer Schule problemlosen Zugang erhält“, betont der stellvertretende Schulleiter Klaus Wiegert, zuständig für die Betreuung von Baumaßnahmen am BKB, die Bedeutung des Aufzugs.

Ungefähr eineinhalb Jahre dauerten die Bauarbeiten an, doch bereits Jahre zuvor sorgte ein Schüler des Einzelhandels für den konkreten Handlungsbedarf. Klaus Wiegert erinnert sich: „Es war nicht besonders schön anzusehen, wie der junge Mann mit seinem Rollstuhl die Treppen herunterfahren, ja fast herunterrattern musste. Zwar zeigte sich beim Hinauftragen eine enorme Solidarität unserer Schülerschaft, aber das konnte kein dauerhafter Zustand sein.“ Auch Schulleiter Guido Tewes ist froh, dass die Bauarbeiten abgeschlossen sind und alle Etagen des C-Gebäudes, einschließlich des Kellers, über einen hochfunktionalen Aufzug miteinander verbunden sind. „Die Probefahrt verlief reibungslos, der Aufzug kann ab sofort benutzt werden.“


Mobile Covid-19 Impfung

Am Donnerstag, den 19.08.2021, kommt das Impfmobil der Stadt Bottrop auf den Schulhof des BKB. Von 7:30 bis 12:00 Uhr sollen so alle Schüler*innen ab 16 Jahren die Möglichkeit einer Impfung gegen Covid-19 erhalten. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig.


Feierliche Übergabe der Fachhochschulreife im Bereich Wirtschaft und Verwaltung

Da die eigentliche Jahresabschlussfeier erneut aus bekannten Gründen entfallen musste, dekorierte der Bereich Wirtschaft und Verwaltung kurzerhand das Selbstlernzentrum und bereitete seinen Abschlussklassen zumindest eine feierliche Verabschiedung im kleinen Rahmen. 

Zunächst durften die Klassen der Höheren Handelsschule (2W19A/B/C) ihre FHR-Zeugnisse von ihren Klassenlehrer*innen Sarah Schlusemann, Pia Kreyerhoff, Birgit Lange, Thomas Heimann und Klaus Lohmann entgegennehmen, ehe die Kaufmännischen Assistent*innen der 2K18A an der Reihe waren. weiterlesen...


2K19A-Fotoprojekt „Heilige Orte“ geht unter die Haut

Initiiert und angeleitet von Religionslehrerin Hiltrud Abel und unterstützt durch Medienexperte und Co-Klassenlehrer Jan Lachnicht hat die 2K19A an einem Fotoprojekt des Jugendhaus St. Altfried in Essen-Kettwig teilgenommen. Ihre Aufgabe war es einen Ort, der ihnen besonders wichtig ist, fotografisch in Szene zu setzen.

Hiltrud Abel bereitete das Projekt vor, in dem die Schüler*innen zunächst Musik präsentieren sollten, die sie wirklich berührt. Einige stellten aktuelle Chart-Hits oder ihre Lieblingsrapper vor, anderen geht aber auch die Musik unter die Haut, die die Mutter ihnen früher vorspielte, als sie noch Kinder waren. weiterlesen...


BKB-Gymnasiasten absolvieren Praktikumsersatz-Workshop

Normalerweise schnuppern die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 vor und in den Osterferien erste Berufsluft, denn sie absolvieren dann ihr vierwöchiges Praktikum im In- oder Ausland. Pandemiebedingt musste dieses traditionelle Element der GOSt am Berufskolleg der Stadt Bottrop entfallen. Auch für den neu angedachten Praktikumszeitraum vor den Sommerferien gestaltete sich die Suche der Klassen 1I19A, 1W19A und 1G19A/B nach verfügbaren Praktikumsplätzen als schwierig, sodass sich das Team des Beruflichen Gymnasiums kurzerhand zusammensetzte, um einen Ersatz zu planen. „Ganz ohne Hineinschnuppern in Berufsfelder, Ausbildungsmessen oder alternative Angebote wollten wir unsere Klassen nicht in die Jahrgangsstufe 13 schicken“, so Astrid Hildenbrand, die in Nicht-Corona-Jahren die Koordination der Praktika in ihren Händen hält und nun die Organisation koordinierte.

Das Ergebnis der mehrwöchigen Planungen ist ein vierzehntägiges Kompaktprogramm, das die Schülerinnen und Schüler durch mehrere Pflicht- und Wahlmodule führt. „Ziel des Workshops ist es, so viel wie möglich auf die Berufs- und Studienentscheidung vorzubereiten, dabei auch aber gewisse Basics zu vermitteln“, erklärt Stefan Weyers, Bildungsgangleiter im Beruflichen Gymnasium Wirtschaft und Verwaltung. Zu den „Basics“ gehören beispielsweise das korrekte Verfassen von Bewerbungsanschreiben oder Lebensläufen genauso wie die Grundzüge wissenschaftlichen Arbeitens, wie das richtige Zitieren oder die Grundregeln beim Anlegen von Literaturverzeichnissen. weiterlesen...