Mit der Pflanzung eines Baumes zwischen C-Gebäude und Sporthalle haben die beiden Kaufmännischen Assistenten Timo Golembowski und Lucas Kolley einen Meilenstein ihrer Projektarbeit im Fach Projektmanagement gesetzt. „Wir haben uns bei der Wahl des Baumes für eine Japanische Nelkenkirsche entschieden. Diese soll als Symbol für die Internationalität und Offenheit unserer Schule stehen, an der Jugendliche mit unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen unterrichtet werden und zudem durch internationale Kooperationen in Europa - und sogar bis nach China - Möglichkeiten interkulturelle Erfahrungen zu sammeln geschaffen werden“, erläutert Lucas Kolley den symbolischen Hintergrund des Projekts. 

2K BaumBei ihrer anfänglichen Projektidee „Schulgarten“ hatten die Schüler ursprünglich ein praxisorientiertes Unterfangen mit Fokus auf Gartenarbeit im Sinn, der Verwaltungs- und potenzielle Finanzaufwand bremsten jedoch die ganz großen Gartenbau-Ambitionen. „Ein solches Vorhaben ist mit viel Bürokratie verbunden – aber auch das gehört ja zu den Erfahrungen bei der Umsetzung von Projekten“, schmunzelte Schulleiter Guido Tewes schon beim ersten Vorsprechen der beiden Schüler. Der Anfrage bei der Schulleitung und der Internetrecherche nach passendem Gehölz folgten nämlich ein reger E-Mail-Verkehr und Telefonkorrespondenz mit verschiedenen Ämtern, allen voran dem Grünflächenamt, eine  Ortsbegehung mit dem Amtsleiter auf dem Schulgelände auf der Suche nach dem optimalen Pflanzplatz, Preisvergleiche und Angebotsakquise mit der Baumschule, Finanzierungshilfe-Anfragen und weitere Absprachen mit Schulleitung, Förderverein und Hausmeister. „Aber als das Projekt erstmal ins Rollen kam, haben wir von allen Beteiligten viel Unterstützung und Zuspruch erhalten“, erzählt Timo Golembowski. „Und als der Baum dann endlich eingepflanzt war, waren wir echt erleichtert.“ 

Dass eine solche Baumpflanzaktion natürlich einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leistet, ist die Grundlage für den nächsten Schritt der Projektarbeit: Die beiden versuchen nun mithilfe ihrer Mitschüler aus der 2K19A einen Beitrag für den bundesweiten Wettbewerb „Wir pflanzen Zukunft“ zu erarbeiten und so das Projekt auszuweiten. Bei einem möglichen Gewinn könnten weitere Bäume auf dem Schulgelände gepflanzt werden. Lucas Kolley: „Wir werden ein kurzes Lehrvideo produzieren, in dem es um unser Projekt, aber auch um die vielen wichtigen Funktionen von Bäumen für das Klima geht. Unser Schul-Podcast „Seventhirty“ wird ebenfalls darüber berichten.“