BKB trifft Schalker

Auf ihrem Weg zur EU-Konferenz "Intercultural Competence in Business" im polnischen Danzig trafen Stefan Hartmann, Jan Lachnicht, Thomas End und 6 Schüler der 2K13A/B die Mannschaft des FC Schalke 04 auf ihrem Weg zum CL-Spiel gegen Real Madrid. Nach einem kurzen Austausch über die überraschende Finalteilnahme der Lehrermannschaft beim diesjährigen BKB-Fußballturnier und einigen Tipps von Thomas End an seinen Stürmerkollegen verabschiedeten sich die Reisegruppen in eine erfolgreiche Woche. 


HIV/Aids-Ausstellung am BKB – Aufklärung von Schülern für Schüler

Eine Aufklärung aller Schüler über die Thematik HIV/Aids wird im Schulgesetz NRW als obligatorisch vorgegeben. Am Berufskolleg übernehmen diese traditionell die Schüler des Bereichs Gesundheit und Soziales für interessierte Mitschüler aller Bildungsgänge. 

Unterstützt durch ihre Lehrer Cornelia Zappe, Friederike Weinhardt und Danny Habedank sowie Michael Brackhagen von der Aidshilfe Bottrop haben die Unterstufenklassen der Zweijährigen Berufsfachschule Gesundheit und Soziales eine multimediale Ausstellung erarbeitet, in der es um gesundheitliche Aspekte der Immunkrankheit, aber auch um juristische und soziale Fragen ging. weiterlesen...


Grasediek-Stiftung belohnt BKB-HRW-Kooperation

Im Beisein des Stiftungsgründers und ehemaligen Mitglieds des Deutschen Bundestages Professor h.c. Dr. Dieter Grasediek wurde ein Kooperationsprojekt zwischen Schülern des Berufskollegs und Studenten der Hochschule Ruhr West präsentiert, ausgezeichnet und mit 1000 Euro für den Förderverein belohnt. 

Die Klassen 2I 13 A (Informationstechnische Assistenten/Fachhochschulreife) sowie 2E 13 A (Energietechnische Assistenten/Fachhochschulreife) und die Studierenden der HRW befassten sich gemeinsam mit dem Thema "Vernetzte Kommunikation und Energietechnik“. Okan Uzdemir über die Erfahrungen aus der Zusammenarbeit: „Die Möglichkeit sich als Gaststudent in der Hochschule zu bewegen, Uniluft zu schnuppern, war cool. Auch die Zusammenarbeit mit den Studenten in den Arbeitsgruppen klappte meist gut, wenn auch bezüglich Terminabsprachen zwischen Schülern und Studenten durchaus noch etwas Verbesserungsbedarf besteht.“ 

Das Projekt ist von der Studienstiftung Grasedieck (www.studienstiftung-grasedieck.de) an den Start gebracht worden. Dem Kuratorium gehören an: Prof. h.c. Dr. Dieter Grasedieck, seine Ehefrau Christa Grasedieck, Prof. Dr. Gerd Bittner von der HRW, Ratsherr Rainer Hürter, Ratsfrau Renate Palberg und der 1. Beigeordnete der Stadt Paul Ketzer.


Viel Lob für 2. MFA-Azubi-Speeddating am Berufskolleg

Der Bildungsgang Medizinische Fachangestellte hat ein zweites Mal ein Bewerbungsverfahren veranstaltet, das nach dem Prinzip des sogenannten Speeddatings organisiert wurde: Vertreter von Bottroper und Gladbecker Arztpraxen treffen auf neutralem Terrain auf ausbildungswillige Schüler und beide Seiten haben für einige Minuten Zeit sich in lockerer Atmosphäre kennen zu lernen. 

Nach einem intensiven Vorbereitungsseminar, in dem die Bewerbungsunterlagen der angehenden Azubis optimiert wurden und über das Berufsbild der Medizinischen Fachangestellten mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation informiert wurde, blieben allerdings aus zunächst knapp 20 unverbindlich interessierten Kandidaten lediglich sechs Schülerinnen und ein Schüler übrig, die sich eine berufliche Zukunft als Medizinische Fachangestellte vorstellen könnten. Doch was zunächst etwas enttäuschend aussah, entpuppte sich für alle Beteiligten als Gewinn. Aus Speeddating wurde kurzerhand Ein-bisschen-länger-Dating gemacht. Domenic Rauer aus der 2W14B (Höhere Handelsschule) urteilte: „Ich finde die Chance super. 7 Bewerber für 5 Ausbildungsplätze. Besser geht es nicht." weiterlesen


Glückliche Gewinnerin der Playstation 4

Der Hauptpreis der diesjährigen Tombola im Rahmen des BKB-Fußball-Turniers „Jugend hilft Jugendhilfe“ ist vergeben. Die glückliche Gewinnerin der Playstation 4 ist die 21jährige Julia Engelhardt. „Eigentlich wollte ich gar keine Lose kaufen“, so die Auszubildende zur Bürokauffrau, „doch mein Freund hat mich überredet.“

Bei der Verlosung habe sie überhaupt nicht damit gerechnet irgendetwas zu gewinnen und bei der ersten Überprüfung habe sie die Nummer auf dem Gewinnerlos – eines von ihren drei gekauften Losen – auch erst mal übersehen. Umso glücklicher war sie, als sie bei einer erneuten Kontrolle das Glückslos fand. „Yippiiiiieh“, war dann auch ihre erste Reaktion, als Klaus Lohmann ihr den Preis übergeben hat. Und dann hat Julia erst mal ihren Freund angerufen.